Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Queen: Adam Lambert sinniert über Freddie Mercurys Bisexualität


von

Adam Lambert, Livesänger von Queen, hat sich in einem Interview zu Freddie Mercurys Bisexualität geäußert – und wie offen der frühere Frontmann der Band, verstorben 1991, mit seiner Sexualität umgegangen ist.

Es heißt oft, Mercury habe sich nie zu seiner sexuellen Präferenz geäußert. Lambert sagt, der Musiker habe diesbezüglich keine Geheimnisse gehabt. „I don’t know how ‘in the closet’ Freddie actually was,” sagte er zu „Attitude“. Also: „Ich bin mir nicht sicher, inwieweit er sich versteckt hat.“ Lambert selbst gelang 2012 mit „Trespassing“ in den USA das erste Nummer-eins-Album eines offen schwulen Künstlers.

Freddie Mercury: „Yeah, ich bin schwul“

Freddie Mercury. „Bohemian Rhapsodiy“ soll ein Biopic über Queen werden.
Freddie Mercury

Lambert sagt, dass Mercury zwar eine originelle Art gehabt hätte, über seine Sexualität zu sprechen. Aber dass er gelegentlich doch klare Antworten gab. „Yeah, ich bin schwul, so schwul“. Nie, so Lambert, habe er auf direkte Fragen mit „Nein“ geantwortet.

Der 36-Jährige Lambert erinnert an die Ära, in der Mercury mit der Medienaufmerksamkeit zu kämpfen hatte – bis zu seinem Tod und darüber hinaus wurde jedoch nicht so offen über LGBTQ-Themen diskutiert wie heute. „Das ließ ihn ironisch erscheinen, aber im Grunde war er ein Vorreiter.“

Queen + Adam Lambert – Vorverkauf

Mi.       13.06.2018      Köln                 Lanxess Arena

Di.        19.06.2018      Berlin               Mercedes-Benz Arena

Mi.       20.06.2018      Hamburg          Barclaycard Arena

* MagentaEINS Prio Tickets: Sa., 03.02.2018, 10:00 Uhr (48 h)

www.telekom.de/magentaeins-priotickets

 *Fanclub Presale: Sa., 03.02.2018, 10:00 Uhr (48 h)

 *Allgemeiner Vorverkaufsstart: Mo., 05.02.2018, 10:00 Uhr

 www.ticketmaster.de

Ticket-Hotline: 01806 – 999 0000 (Mo-Fr 8-22 Uhr / Wochenende u. Feiertage 9-20 Uhr)

(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

www.eventim.de

Ticket-Hotline: 01806 – 57 00 00

(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

Bob King Redferns
em

Queen: Roger Taylor kritisiert Brexit-Abkommen als „schrecklichen Rückschritt“ für Musiker

Nachdem es im Zuge des Brexit-Deals nicht gelungen ist, visafreies Reisen für Musiker zu sichern, kritisiert Roger Taylor nun diese Regelung während eines Auftritts in der BBC Radio 4-Sendung „The World This Weekend“, als einen „schrecklichen Rückschritt“. Der Queen-Schlagzeuger war einer von 100 Prominenten, die an die Regierung einen Brief gegen das Abkommen  unterschrieben haben. Die Road-Crew wird am meisten leiden So sagt Taylor in der Sendung: „Grenzen sind eine schreckliche Erfindung der Menschheit, und gerade setzen wir eine weitere, und ich denke, es ist ein schrecklicher Rückschritt.“ Er sprach außerdem die Auswirkungen an, die das Brexit-Abkommen auf die Road-Crew…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €