Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Rapper Pop Smoke: von Einbrechern in seiner Wohnung erschossen


von

Der Rapper Pop Smoke ist tot. Der New Yorker wurde während eines Überfalls in seiner Wohnung in Hollywood angeschossen. Rettungskräfte brachten ihn in das anliegende Cedars-Sinai Medical Center gebracht – dort erlag er den Schusswunden, die Täter hatten mehrfach auf ihn gefeuert und sind danach zu Fuß geflüchtet. Bisher wurden die Einbrecher nicht gefasst. Pop Smoke, mit bürgerlichem Namen Bashar Barakah Jackson, wurde 20 Jahre alt.

Jacksons Karriere hatte 2019 gerade erst richtig fahrt aufgenommen, nachdem er sein Debüt-Mixtape „Meet The Woo“ veröffentlichte, auf dem er unter anderem mit Nicky Minaj zusammenarbeite. Im Februar erst veröffentlichte er den Nachfolger „Meet The Woo 2“, mit dem er auf Platz 7 der Billboard-Charts landete, darüberhinaus war er Teil von Travis Scotts JackBoys-Projekt.

Pop Smoke auf YouTube:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Interview mit „Hipgnosis“-Gründer Aubrey Powell: „'Dark Side of the Moon' ist gar nicht mein Lieblingscover“

Die britische Grafikagentur Hipgnosis entwarf von Ende der 60er- bis Mitte der 80er-Jahre eine große Zahl von Covern, die aus einfachen LP-Hüllen Kunstwerke machten. Der heute 72-jährige Aubrey Powell, der gemeinsam mit seinem Kollegen Storm Thorgerson die Agentur gründete, erinnert sich an einige seiner bahnbrechenden Arbeiten. Ihr Cover des Pink-Floyd-Albums „The Dark Side Of The Moon“ ist weltberühmt. Was fasziniert die Menschen seit 46 Jahren daran? Das Motiv repräsentierte Pink Floyd, und es repräsentierte Pink Floyd zu dieser ganz bestimmten Zeit. Pyramide und Spektralfarben repräsentierten die Musiker? Denken Sie an Pink Floyd vor „Dark Side“, vor 1973. Sie waren ein…
Weiterlesen
Zur Startseite