Rassismusvorwurf: Madonna entschuldigt sich für „N-Wort“


von

Nachdem sie auf Instagram vergangenen Freitag ein Foto ihres Sohnes Rocco mit dem Hashtag „#disnigga“ versah, stieß Madonna auf heftige Kritik. Das Foto zeigte ihren Sohn beim Boxen, was Madonna mit dem Kommentar „No one messes with Dirty Soap! Mama said knock you out!“ und besagtem Hashtag kommentierte.

Madonna, die den Kommentar gleich entfernte, entschuldigte sich via Associated Press:

„Es tut mir leid, wenn ich jemanden durch meinen Gebrauch des N-Wortes auf Instagram beleidigt habe. Es war nicht als rassistische Tirade gedacht. Ich bin keine Rassistin. Es gibt keinen Weg, den Gebrauch des Wortes zu verteidigen. Es ging nur um Intention. Es wurde als Kosenamen für meinen Sohn benutzt, der weiß ist. Ich nehme zur Kenntnis, dass es ein provokantes Wort ist und ich entschuldige mich, falls es den Leuten einen falschen Eindruck vermittelte“, so die Sängerin.

Vor kurzem stieß die 55-jährige auf Kritik, weil sie ein Fotos ihres Sohnes veröffentlichte, der auf dem Bild eine Gin-Flasche in seinen Händen hielt. Um die Kritik zu beschwichtigen, kommentierte sie das Foto damals anschließend mit „Keiner hat getrunken, wir hatten nur Spaß! Beruhigt euch und habt Sinn für Humor. Beginnt das neue Jahr nicht gleich mit Urteilen!“.

🌇Bilder von "Madonna 2013 in Berlin – die Fotos" jetzt hier ansehen