Spezial-Abo
Highlight: Die 100 größten Musiker aller Zeiten: David Bowie – Essay von Lou Reed

Reaktionen zum Tode von Lou Reed. David Bowie: ‚Er war ein Meister‘

UPDATE: John Cale, Mitmusiker Lou Reeds bei The Velvet Underground, schrieb zum Tod des Musikers:

„The world has lost a fine songwriter and poet…I’ve lost my ‘school-yard buddy“.

Auch Heavy-Metal-Musiker zeigten sich betroffen vom Tode Reeds. Eine Liste der Künstler, darunter Aerosmith und Kiss, zusammen gestellt von Metal Hammer, finden Sie hier.

___________________________________________________________________________________

Viele Musiker haben sich zum Tod von Lou Reed zu Wort gemeldet und Beileid bekundet.

David Bowie, langjähriger Weggefährte des Sängers und dessen Produzent, veröffentlichte ein kurzes, aber treffendes Statement: „Er war ein Meister“.

ROLLING STONE USA versammelt viele der auf Twitter geteilten Kondolenzbekundungen:

Julian Casablancas (The Strokes):

Lou Reed is the reason I do everything I do.

Morrissey:

No words to express the sadness at the death of Lou Reed. He had been there all of my life. He will always be pressed to my heart. Thank God for those, like Lou, who move within their own laws, otherwise imagine how dull the world would be. I knew the Lou of recent years and he was always full of good heart. His music will outlive time itself. We are all timebound, but today, with the loss of liberating Lou, life is a pigsty.

Kim Gordon (Sonic Youth und Body/Head):

So sorry to hear of Lou Reed s passing this is a huge shock!

Nile Rodgers:

Lou Reed, R.I.P. I did the Jools Holland show with him last year and we yucked it up. I didn’t know he was ill….

Patrick Carney (The Black Keys):

R.I.P. Lou Reed.

Pixies:

R.I.P. LOU REED….A LEGEND

Gary Numan:

Lou Reed has died. That’s terrible news. A huge part of my younger years revolved around him and his music. GN



Montreux Jazz Festival streamt nach Corona-Absage 50 legendäre Konzerte

Alljährlich findet im Juli in der Schweiz einer der renommiertesten Festivals in Europa statt: das Montreux Jazz Festival. Jedes Jahr im März wird in diesem Rahmen üblicherweise auch das Line Up bekannt gegeben. Aufgrund der weltweiten COVID-19-Pandemie wurde die Ankündigung von den Veranstaltern des Events erstmals auf weiteres verschoben. Um die Enttäuschung der Fans etwas zu mildern und deren Wartezeit zu überbrücken, hat das Festival nun aus seinem Archiv über 50 vollständige Sets von Musikgrößen wie Johnny Cash, James Brown, Nina Simone, Marvin Gaye und Carlos Santana  ausgegraben. "Während dieser beispiellosen Zeit werden die Fans die Möglichkeit haben, berühmte Auftritte einiger…
Weiterlesen
Zur Startseite