aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos
Highlight: Facebook-Tricks: So hält man sich Fans von Böhse Onkelz und Frei.Wild vom Hals

„Recht auf Menschenrecht“: Joko Winterscheidt wehrt sich auf Facebook gegen Hass

Joko Winterscheidt, Moderator von „Circus Halligalli“ und anderen TV-Formaten, verteidigt auf Facebook sein Profilbild und kritisiert seine Follower und Facebook-„Freunde“, die ihm für seine Statements gegen Fremdenfeindlichkeit Hass-Mails schreiben.

„Macht euch schlau und erspart mir eure hetzerischen Mails und bitte entfolgt mich“, postete er am Montag (05. Oktober). „Wenn ihr kein Verständnis für Menschen in Not aufbringen könnt, will ich mit euch nichts zu tun haben…“, lautet Winterscheidts Resümee über die Idiotie mancher seiner Fans. Im Vorfeld hatten Nutzer kritisiert, dass Winterscheidt auf seinem Profilbild ein Schild in den Händen hält, der die Aufschrift trägt: „Jeder hat das Recht auf Asyl.“ Der 36-Jährige antwortete: „Mein Profilbild bleibt. Da könnt ihr noch so viele Hassmails schreiben!“

Hintergrund: „Recht auf Menschenrecht“

Zahlreiche Prominente unterstützen die Initiative „Recht auf Menschenrecht“. Mit Filmen und Fotos von Olaf Heine setzen Musiker, Schauspieler und Politiker Statements gegen Fremdenhass. Neben Joko Winterscheidt haben sich zum Beispiel Udo Lindenberg, Sigmar Gabriel, Mats Hummels, Klaas Heufer-Umlauf und andere gegen rechtes Gedankengut positioniert.

▶ Recht auf Menschenrecht: Udo Lindenberg im exklusiven Clip und Interview

Sehen Sie hier das Statement und Profilbild von Joko Winterscheidt

meine lieben ‚freunde‘ hier auf facebook. mein profilfoto bleibt. da koennt ihr noch so viele hass mails schreiben!…

Posted by Joko Winterscheidt on Montag, 5. Oktober 2015

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Sean Connery: Foto zum 89. Geburtstag – Fans in Sorge

89 Jahre gilt als biblisches Alter, es wäre vermessen anzunehmen, man müsse dann noch topfit aussehen. Aber bei Sean Connery, dem einst so potenten James-Bond-Darsteller, werden womöglich andere Maßstäbe angesetzt. Fans machen sich Sorgen um den Schotten, der zwischen 1962 und 1983 siebenmal als Geheimagent Ihrer Majestät im Kino zu sehen war und als bester Bond aller Zeiten gilt. Am Sonntag (25. August) feierte Connery seinen Geburtstag im Kreise seiner Lieben, Sohn Jason Connery und dessen Frau Fiona Ufton. Eine Fanpage zeigte ein Bild von der Party. Da der Schauspieler lange Zeit nicht in der Öffentlichkeit zu sehen war, überraschte…
Weiterlesen
Zur Startseite