ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Red Hot Chili Peppers: So klingt „I’m With You“

Am neuen Album der Red Hot Chili Peppers sind wir ja schon eine Weile dran: Torsten Groß ließ sich schon im Frühjahr vom neuen Gitarristen Josh Klinghoffer verraten, was wir von „I’m With You“ erwarten dürfen: „Macht euch auf ein gutes Album gefasst!“. Dann plauderte Flea bei der Konkurrenz munter vor sich hin und lobte explizit das neue Bandmitglied: „Josh schreibt Songs, indem er auf vielen verschiedenen Instrumenten spielt. Und er singt wunderschöne Background-Vocals auf der Platte.“ Kürzlich gab es dann die komplette Tracklist und das Artwork von Künstler Damien Hirst und natürlich den Stream der ersten Single „The Adventures of Rain Dance Maggie“.

Jetzt endlich durfte die Redaktion kurz in „I’m With You“ reinhören. Das reicht natürlich noch lange nicht, um eine genaue Einschätzung abzuliefern, dennoch kann man nach einem Hördurchlauf versprechen, dass Red Hot Chili Peppers-Fans der frühen und der späten Stunde gleichermaßen auf ihre Kosten kommen werden. Einige Tracks verneigen sich eindeutig vor dem funkigen Frühwerk, andere berauschen sich an der Melodieseligkeit der guten „Stadium Arcadium“-Refrains. Das Lob von Flea an Klinghoffers Background-Vocals kann man durchaus unterschreiben: Wenn er die alle singt, dann singt er wirklich wunderschön.

Aber die Chili Peppers verlassen sich zum Glück nicht nur auf die bewährte Kost, um ihre Arenen vollzumachen: Auch geisterhafte Pianoparts und verhallte Gitarren mischen sich mit Kiedis‘ charakteristischem Gesang und den von Rick Rubin knochentrocken gemischten Drums Chad Smiths – die oft das Rückgrat der 14 Tracks bilden. Das klingt dermaßen spannend, dass man sich fast noch mehr Entdeckerdrang gewünscht hätte. Die größte Überraschung am Ende ist dann wohl, dass ein Song mit dem Namen „Dance Dance Dance“ kein Funk-Monster ist, sondern das vielleicht atmosphärischste Stück der Platte. 

Anzeige

ROLLING STONE präsentiert – Red Hot Chili Peppers auf Tour:
07. Oktober Köln, Lanxess Arena
09. Oktober Hamburg, o2 World
21. Oktober Frankfurt, Festhalle
04. Dezember Berlin, o2 World
05. Dezember München, Olympiahalle

Hier noch mal die Tracklist von „I’m With You“:
1. Monarchy of Roses
2. Factory of Faith
3. Brendan’s Death Song
4. Ethiopia
5. Annie Wants a Baby
6. Look Around
7. The Adventures of Rain Dance Maggie
8. Did I Let You Know
9. Goodbye Hooray
10. Happiness Loves Company
11. Police Station
12. Even You, Brutus?
13. Meet Me at the Corner
14. Dance, Dance, Dance

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Die besten Alben aller Zeiten: „Curtis“ von Curtis Mayfield

Als der Vorsänger der Bürgerrechtsbewegung einmal auf seine Verdienste zurückblickte, rührte ihn "der Gedanke an die Sechziger fast zu Tränen. Weil wir Soulmusiker die Welt veränderten und Grenzen überwanden. Dabei gewesen zu sein ist mehr, als man verlangen kann." Erfahrungen und Bewußtsein der Unterpriviligierten bündelte sein Solodebüt "Curtis". Nie groovte Systemkritik sinnlicher und stolzer. Damit bezauberte er auch Radikale wie den Agit-Rapper Chuck D von Public Enemy: "Er war eine Stimme der Vernunft und des Protestes." Mayfield, der seine Stimme selbst als "klein und leise" beschrieb, brachte eine neue Qualität von Intimität und Intensität in den Soul, die von inniger…
Weiterlesen
Zur Startseite