Spezial-Abo

Reinhören: Paul McCartneys bisher unveröffentlichte Zusammenarbeit mit John Bonham – „Beware My Love“

🔥George Michael: 10 Song-Geheimtipps, die man kennen muss

>>> In der Galerie: 50 Ereignisse, die den Rock’n’Roll veränderten – die komplette Liste

Auf Twitter stellte sich Paul McCartney am vergangenen Sonntag, 19. Oktober, den Fragen seiner Fans und stellte so ganz nebenbei eine echte Weltpremiere ins Netz. Eine unveröffentlichte Version von „Beware My Love“, der Single seiner Band Wings von 1976. Am Schlagzeug sitzt niemand geringeres als John Bonham, Drummer und Gründungsmitglied von Led Zeppelin. Der Take besticht durch den typisch energischen und wilden Trommel-Einsatz des 1980 verstorbenen Musikers.

Der Song erscheint mitsamt vielen anderen zum Teil nie veröffentlichten Raritäten auf dem Re-Issue des fünften Wings-Albums „Wings At The Speed Of Sound“ am 31. Oktober 2014.

Während der Q&A-Session auf dem sozialen Netzwerk, äußerte sich der Beatle positiv zur neuen Foo Fighters-Single, lobte die Konzerte von Jay-Z und Kanye West und beantwortete die Frage von Musikerkollege Ryan Adams, ob er denn ein Cyborg sei. Die Antwort fällt so überraschend wie einleuchtend aus: eigentlich ist Sir Paul nämlich ein Außerirdischer…


The Beatles: Wie die Aufnahmen zu „Let It Be“ zum Fiasko wurden

Paul McCartney hatte den gospelnden Soul von Aretha Franklin im Hinterkopf, als er 1968 - während der "White Album"-Sessions - mit dem Schreiben des Songs begann. Die erste Songzeile - "When I find myself in times of trouble/ Mother Mary comes to me" - ging auf einen Traum zurück, in dem seine verstorbene Mutter Mary ihm sagte, dass er sich um die Zukunft nicht sorgen solle. "Ich bin mir nicht sicher, ob sie die Worte 'Let it be' benutzte, aber das war die Quintessenz des Traums." Die Beatles hatten Probleme in Hülle und Fülle Einen ganzen Monat lang hatte man…
Weiterlesen
Zur Startseite