Rest in Peace, Uggie! Vierbeiniger „The Artist“-Star gestorben

E-Mail

Rest in Peace, Uggie! Vierbeiniger „The Artist“-Star gestorben

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Mit „The Artist“ wurde Hund Uggie weltweit berühmt: Der kleine Jack Russell Terrier spielte 2011 im mit fünf Oscars prämierten Stummfilm eine tragende Rolle. Sein zementierter Pfotenabdruck wurde sogar vor dem Chinese Theatre eingelassen, auf den roten Teppichen der Welt war Uggie seit dem Kinoerfolg häufig zu sehen. Seinem Besitzer zufolge musste er nun, im Alter von 13 Jahren, eingeschläfert werden.

Sein Halter Omar von Muller berichtete „TMZ“, dass Uggie an Prostatakrebs litt. Seine Trainerin Sarah Clifford sah in ihm den perfekten kleinen Terrier, weil er besonders lernwillig war. „Ich werde nie seine unbedingte Liebe für Hühnchen und Würstchen vergessen.“

Neben seiner Rolle in „The Artist“ war Uggie auch in „Wasser für die Elefanten“ mit Reese Witherspoon und Christoph Waltz zu sehen. Sogar eine Autobiografie ließ man für den kleinen Hund auf den Markt bringen. Wir sagen: Ruhe in Frieden, Uggie. Möge der Himmel voller Würstchen für dich hängen.

 

E-Mail