Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Ariana Grande Sweetener


Schluss mit Pop-Sternchen: „Ich bin jetzt eine erwachsene Frau“, sagt Ariana Grande (25) und legt in „God Is A Woman“ mit fester Stimme ein feministisches Statement hin. Bei der Emanzipation helfen gestandene Schwestern wie Nicki Minaj oder Missy Elliott („Borderline“).

Hier „Sweetener“ kaufen

Pharrell Williams, der auf „Blazed“ auch singt, produziert die R&B-Abteilung. Der Schwede Max Martin (Britney Spears, ­Katy Perry) kümmert sich um die Pop-Erfolgsformeln. Natürlich verarbeitet Grande auch den Bombenanschlag von Manchester.

„Get Well Soon“ heißt das Requiem für die 23 Toten, das sie mit Pharrell als Rhythmusballade schrieb. Ein großer Pop-Entwurf voller Tricks und überraschender Wendungen, der in seiner Fülle allerdings auch etwas überoptimiert wirkt. (­Universal)

Werbung


ÄHNLICHE ARTIKEL

Liste: So viel Geld verdienten Metallica und Co. 2019 auf Tour

In Zeiten der Streaming-Dienste und zurückgehender Plattenverkäufe sind Konzerte für Musiker längst die Hauptverdienstquelle. Hier gibt es auf einen Blick, wer im ersten Halbjahr am meisten Geld eingenommen hat.

Taylor Swift: Ärger mit Musik-Label – Plattenfirma an Justin Biebers Manager verkauft

Die frühere Plattenfirma des US-Popstars wurde an Scooter Braun verkauft – den Manager von Justin Bieber. Swift schreibt in einem vernichtenden Brief von „unablässigem, manipulativem Mobbing“. Bieber verteidigt seinen Manager.

Coachella Festival hat ein heftiges Genital-Herpes-Problem!

Ariana Grande und Kanye West sorgten für denkwürdige Konzerte. Doch in Erinnerung bleibt das Coachella 2019 wegen eines massiven Anstiegs von Herpes-Fällen. Die Zahl der Betroffenen ist erschreckend.

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Taylor Swift: Ärger mit Musik-Label – Plattenfirma an Justin Biebers Manager verkauft

Die Plattenfirma Big Machine Label Group (BMLG) wurde inklusive der Rechte an den sechs Multiplatin-Alben von Taylor Swift verkauft. Das bestätigte das Label am Sonntag (30. Juni). Aufgekauft wurde die frühere Firma der Pop-Sängerin von Ithaca Holdings, die Scooter Braun gehört. Braun ist unter anderem der Manager von Ariana Grande und Justin Bieber. Zusammen mit Bieber und Kanye West habe Scooter Braun die Sängerin jahrelang gemobbt. Das schreibt Swift in einem vernichtenden Brief auf Tumblr. Für Swift sei es „das schlimmste Szenario“, dass ihre Musik jetzt zum Label von Braun gehört. Auf ihrem Blog schreibt Swift, dass sie jahrelang unter…
Weiterlesen
Zur Startseite