Search Toggle menu

David Allred The Transition


Erased Tapes/Indigo

Beim ersten Hören stellt man sich einen Einsiedler vor, der seinen Schmerz in schwebend pastorale Klagelieder gießt. David Allreds Stimme ähnelt stark der des schottischen Folk-Troubadours Alasdair Roberts, bei dem die Stimmung auch durchgängig dunkel ist.

David Allred – The Transition jetzt bei Amazon.de bestellen

Der Multiinstrumentalist Allred, der oft im Chor mit sich selbst singt, lebt zwar im optimistisch techno­logieverliebten Kalifornien, doch seine Arbeit als Altenpfleger hat „The Transition“ stark beeinflusst.

Das Album erzählt von der Schwermut, die Veränderungen manchmal mit sich bringen. „For Catherine E. Coulson“ ist eine an der Orgel vorgetragene Hommage auf die Log-Lady aus „Twin Peaks“. David Lynch müsste dieses Album, das im Schmerz eine besondere Form von Schönheit findet, lieben.


Hasen, Hits und Hühner-Erzeugnisse: 10 Pop-Ostereier

Die folgende Liste legt erstaunliche Erkenntnisse ins Osterkörbchen. Denn wenn das fünfte Stück Rübli-Torte bereits an seiner Wiederauferstehung arbeitet (wegen: speiübli) und man zur gastralen Ablenkung schon darüber sinniert, warum der Osterhase in der Öffentlichkeit denn immer noch diese unförmigen Latzhosen anstatt der logischen Karottenjeans trägt, dann ist es an der Zeit für ein paar popmusikalische Überraschungseier: 1. Pilzkopf mit Eierkopf-Lyrics Paul McCartney hatte die Melodie zu „Yesterday“ zunächst mit Dummy-Lyrics ausgestattet, unter dem Arbeitstitel „Scrambled Eggs“; und auch der „egg man“ (jetzt bloß nicht an die gehörgangparasitäre Nummer von Klaus & Klaus denken...klingelingeling!) findet im Beatles-Klassiker „I Am The…
Weiterlesen
Zur Startseite