Guido Möbius Spirituals


Karaoke Kalk/Indigo VÖ: 20. Juli 2012

„Deep, deep, deep, deep, deep“, und „up, up, up, up, up“ echot eine Frauenstimme zu Beginn des vierten Albums des Berliner Elektronikers Guido Möbius. Erstmals trägt die Stimme in seinen Stücken konkrete Bedeutung. Tief geht’s also und hoch, denn die Spiritualität ist dieses Mal sein Thema – vom traditionellen Gospel bis zum Black Metal, vom Soul bis zum Drone. Der tollste Track, das über siebenminütige „Godhead Appears“, klingt wie beschleunigte Current 93 im British-Psychedelia-Modus. Die Stimmung wird im Verlauf des Albums immer dunkler, führt von der Erlösung zur Verdammnis. Am Ende steht ein Chor und führt durch die Dunkelheit zur göttlichen Gnade. Dass Möbius dabei dem Pathos und dem großen Herrensignifikanten misstraut, ist offensichtlich – „Spirituals“ ist durchzogen von schlauem Witz und feiner Ironie, vor allem aber sind diese Tracks von himmelschreiender Eingängigkeit.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Neu im Plattenregal: Die Alben vom 20. Juli 2012

Die Neuerscheinungen der Woche - wie immer mit Rezensionen, Videos und Streams. Diesmal u. a. mit dabei: Baroness, The Gaslight Anthem, Guido Möbius, Astrid North und Jimmy Cliff.


Die ultimativen 20: Hier ist die Oster-Playlist

Es würde vielleicht nicht jeder den Billy-Joel-Song „The Downeaster Alexa“ in einer Oster-Playlist durchgehen lassen. Die Qualifikation der folgenden 20 Titel dürfte allerdings unstrittig sein. 01. Nat King Cole – „Easter Sunday Morning“ 02. UNKLE feat. Thom Yorke – „Rabbit In Your Headlights“ 03. Iron & Wine – „Rabbit Will Run“ 04. Joanna Newsom – „Jackrabbits“ 05. Sufjan Stevens – „Enjoy Your Rabbit“ 06. Animal Collective – „Who Could Win A Rabbit“ 07. Florence + The Machine – „Rabbit Heart (Raise It Up)“ 08. Captain Beefheart & His Magic Band – „A Carrot Is As Close As A Rabbit Gets…
Weiterlesen
Zur Startseite