Kings Of Leon Walls



von

Je bekannter Caleb Followill wird, desto häufiger ersehnt er die Rückkehr ins geliebte Nashville/Tennes­see. Falls es Sie stört, seit Jahren von seiner Sehnsucht nach der Heimat zu lesen: Tut uns leid, aber wir rezensieren nun mal das, was andere singen, auch: immer wieder singen. „Walls“ beschäftigt sich mit den Nöten, die die drei Superstar-Brüder und ihren Superstar-­Cousin seit „Come Around Sundown“ von 2010 plagen. Aufnahmen in der Großstadt – damals New York, heute L.A. – seien schwierig. „Get me out of California“, singt Followill und: „See you on a western sky … out in the dark.“

Dass sich die Kings Of Leon in Richtung Schlager entwickeln, deuteten bereits die zwei Singles an. „Over“ ist mit ihrem mantrahaften Wunsch, die Liebesbeziehung nicht zu beenden, ein Tear­jerker. „Waste A Moment“ ist gut: Es variiert – ­völlig legitim – die Melodie ihres Lebens, früh gefunden mit „California Waiting“ (wieder Kalifornien, sorry!) von 2003 und zum Megahit gemacht mit „Sex On Fire“ (2008). Bei „Muchacho“ aber fragt man sich, warum die selbst ernannten Kings über arme hispanische Freunde singen. Der Bossarhythmus, wie auf einer Bontempi-Orgel gespielt, macht das Lied zur Karikatur von Folk­lore. „Conversation Piece“ wiederum versucht sich an der Gutenachtmelodie des Radiohead-Songs „No Surprises“.

Die Wandlung der Kings Of Leon hin zu Poppern mit Gitarrenbegleitung wäre weniger Zeilen wert, wenn die Band nicht einst mit Southern Rock begonnen hätte, der toll nach Proberaum in der Scheune klang. Als Mainstreamgruppe aber verwundern sie mehr als Coldplay und U2. Bei Chris Martin gab es von Anfang an weniger abzuschleifen, und Bonos Sendungsbewusstsein war stets für die Arena gedacht. Musik wird allerdings nicht unbedingt besser, wenn mehr Leute erreicht werden sollen. Auch für Followill und Verwandte gilt: Man könnte sie bei nachlassendem Erfolg wieder aus dem Stadion rausholen. Aber kriegt man das Stadion wieder aus ihren Köpfen raus? (Sony)


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Black Keys :: „Dropout Boogie“

Mit prominenten Gästen weiter im Traditionszug

Barbra Streisand :: Walls

Ein musicalhaftes Ermutigungsalbum von der Präsidentin

Kings Of Leon :: Mechanical Bull

Nachhaltige Rockhymnen – aber ein bisschen durchgeschüttelt


ÄHNLICHE ARTIKEL

Noch einmal im Endorphinrausch: So war der Sonntag beim Hurricane 2022

Warum wir finden, dass es Festivaltickets künftig auf Rezept geben sollte, und unsere Eindrücke vom Sonntag beim Hurricane hier.

Kings Of Leon: Konzertabsage – sie fliegen nach Hause, um sich von ihrer Mutter zu verabschieden

Die Kings Of Leon haben zwei Konzerte abgesagt, da ihre Mutter im Sterben liegt.

Hurricane und Southside 2022: mit Kings of Leon, Seeed, Deichkind, The Killers

Der Veranstalter macht sein Versprechen wahr – und bestätigt zahlreiche Acts, die eigentlich schon in diesem Jahr beim Zwillingsfestival hätten auftreten sollen.