Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Kitty, Daisy & Lewis Superscope


Die süße Familienband(e) aus London steht seit zehn Jahren für „ordinary people’s retro sound“, und da bleibt sie aus guten Gründen auch auf ihrem vierten Album, „Superscope“, stehen: Tut nicht mal echten Retro-Nerds weh, sieht gut aus, und klingt okay.

Zu den 6/4-Takt- Soulballaden „Team Strong“ und „Just One Kiss“ fiedeln schöne Geigen, „-Slave“ wirkt ein bisschen wie britische Blue-eyed-Soul-Kracher der Achtziger, auf dem Instrumental „Broccoli Tempura“ wird sich groovy um den Verstand georgelt, und die erste Single, „Down On My Knees“, mit ihrem schellenkranz-induzierten White-Stripes-Drive plus Spitzengitarre ist ein Hit, ob nun kaltblütig geplant oder nicht.

Und authentischer als die psychologisch gruselige Kelly Family sind sie ja nun allemal. (Sunday Best/PIAS)

Werbung

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

„Game of Thrones“: So geht es mit Sansa Stark nach Staffel acht weiter

Spoiler! Viel Aufregung um das Ende von „Game of Thrones“. Viele Fans störte, dass Daenerys von Jon Snow ermordet wurde, einige auch, dass Bran Stark zum Herrscher der sieben Königreiche gekrönt wurde, noch mehr Leute wiederum, dass Tyrion eine Ausbildung zum Steuerfach-Gehilfen gemacht hat (ok, der war ausgedacht). Auf jeden Fall: Ärgernis über Ärgernis, dazu vermeintliche Plot Holes. Über das Schicksal einer Hauptfigur wurde bislang allerdings wenig gestritten. Vielleicht, weil deren Entwicklung am Ende so nachvollziehbar war. Sansa Stark wurde zur „Königin des Nordens“ gekrönt, als zweite Königin neben ihrem Bruder Bran, der quasi die größere Scheibe von Westeros bekommen…
Weiterlesen
Zur Startseite