Nick Cave Idiot Prayer: Nick Cave Alone At Alexandra Palace


Bad Seed Ltd./AWAL/Rough Trade


von

Jetzt, da er keine Konzerte geben kann, brachte Nick Cave einen Film in die Kinos, in dem ein Konzert ge­zeigt wird, bei dem er am Klavier sitzt und singt.

Aber es gibt gar keine Prä­tention beim Vortrag dieser 22 Songs aus Caves reichem Buch von Liedern. Es ist schlicht und ergreifend, wie er „Brompton Oratory“ singt, „(Are You) The One That I’ve Been Waiting For?“ und „Into My Arms“, „The Ship Song“ und „Stranger Than Kindness“, „The Mercy Seat“ und „Nobody’s Baby Now“, auch jüngere Stücke wie „Higgs Boson Blues“ und „Jubilee Street“.

John Cale hat einmal eine so tief empfundene Platte aufgenom­men, „Fragments Of A Rainy Season“. Diese Höhe. „If you wanna bleed, just bleed .“


ÄHNLICHE KRITIKEN

Nick Cave And The Bad Seeds :: Ghosteen

Das 18. Studioalbum von Nick Cave And The Bad Seeds ist so etwas wie die große Schwester von „Skeleton Tree“....

Nick Cave :: No More Shall We Part

Gallon Drunk :: The Road Gets Darker From Here


ÄHNLICHE ARTIKEL

Nick Cave veröffentlicht Lockdown-Album mit Opern-Komponist

Das gemeinsame Platte mit Nicholas Lens heißt „L.I.T.AN.I.E.S“ und ist eine spirituelle Friedenserklärung, für die sich beide Inspiration in Japan suchten.

Nick Cave und Kylie Minogue: Rare Szenen vom Dreh zu „Where The Wild Roses Grow“

MTV spielte es rauf und runter, Nick Cave machte es schlagartig zum Weltstar und Kylie Minogue zu seiner Muse: das Video zu „Where The Wild Roses Grow“. Wir zeigen kaum bekannte Bilder vom Dreh.

Nick Cave trauert um seine Mutter: „Sie war die außergewöhnlichste Frau“

Auf seiner Website teilte Nick Cave am Dienstag (15. September) eine persönliche Notiz, in der er Abschied von seiner verstorbenen Mutter nimmt.


Nick Cave veröffentlicht Lockdown-Album mit Opern-Komponist

Nick Cave hat sich in den vergangenen Monaten mit dem belgischen Opernkomponist Nicholas Lens zusammen getan. Dabei entstanden ist das Lockdown-Album „L.I.T.AN.I.E.S“, das irgendwo zwischen Klassik und Moderne eingeordnet werden kann. Alle beteiligten Musiker nahmen dabei ihre Parts nacheinander bei Lens Zuhause in Belgien auf. Das Resultat: 12 minimalistische und zugleich kraftvolle Litaneien, die am 4. Dezember gebündelt erscheinen. Die Idee, gemeinsame Sache zu machen, kam von Nicholas Lens. Der eigentlich sehr viel beschäftigte Musiker kam durch die Corona-Pandemie plötzlich in eine Situation, in der Millionen andere Kreative auch auf einmal steckten: Er hatte Zeit. Und so erinnerte er sich…
Weiterlesen
Zur Startseite