Highlight: Die 5 spektakulärsten Halbzeitshows des Super Bowl

Prince Sign ‚O‘ the Times


In den 80er-Jahren wurden Konzerte vor allem fürs Heimkino mitgeschnitten. Dieser Film aber wurde zum Glück für die Leinwand gedreht, im Rotterdamer Ahoj sowie im Paisley Park in Minneapolis. Prince’ Bühne war geschmückt mit Erotik-Billboards und Blitze verschießenden Plasmakugeln – seine Fantasiewelt war wie Las Vegas, Harem und Hades in einem. Dazu intonierte er immer wieder ein „Oh-wee-oh“ wie die Palastwachen im „Zauberer von Oz“.

Erstmals sehen wir ihn auch als Schlagzeuger, und er sprach sein Publikum mit „Uptown“ an – Prince sah sich als der Mann aus Downtown, der Rebell, der die Anerkennung, den sozialen Aufstieg suchte. Die „Limited Deluxe Edition“ auf zwei Blu-rays und zwei DVDs ist die bislang umfassendste Veröffentlichung des Materials, mit Audiokommentar von Superfans sowie einer Tour-Doku samt Gesprächen mit ehemaligen Kollegen.

Der Wert des 32 Jahre alten Projekts kann nicht überschätzt werden: „Sign ‚O‘ The Times“ erschien auch dank seiner Theatereinlagen wie ein Spielfilm, war aber ein Konzert, dessen Songs eben live gefilmt wurden. (Turbine)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Prince :: 1999

Die Platte, die Prince’ Superstar-Phase einleitete, ergänzt um viele Demos und Live-Material 

Prince :: Emancipation

Drei Prince-Alben aus der „Love Symbol“-Phase

Prince :: Originals

Zwei neue Alben mit alten Aufnahmen des Meisters


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die 5 spektakulärsten Halbzeitshows des Super Bowl

Am 02. Februar 2020 findet der Super Bowl 54 im Hard Rock Stadium in Miami statt. Wir präsentieren die fünf spektakulärsten Halbzeitshows der vergangenen Super Bowls.

Grammys 2020: FKA twigs darf bei Prince-Tribute nur an die Pole-Dance-Stange

Auf Twitter schrieb die Sängerin später, dass sie gerne mit Usher auf der Bühne gesungen hätte, um sich vor Prince zu verneigen. Ist ihr Auftritt ein Fall von Sexismus?

Prince wird bei den Grammys mit Special Performance geehrt

Usher und Shelia E. werden am Sonntag (26. Januar) bei der Grammy-Verleihung im Staples Center in Los Angeles ein Tribute Special für den verstorbenen Sänger spielen.


Grammys 2020: FKA twigs darf bei Prince-Tribute nur an die Pole-Dance-Stange

Es sollte eines der Highlights bei der diesjährigen Grammy-Verleihung am Sonntag (26. Januar) im Staples Center in Los Angeles sein: ein Erinnerungsauftritt für Prince. Eingeladen waren Usher und Sheila E und FKA twigs. Das Prince-Tribute sollte als ein Art Vorgeschmack auf „Let's Go Crazy“ herhalten, ein eigenes Konzert zu Ehren von Prince, das am Dienstag (28. Januar) auf CBS ausgestrahlt wird. Dafür sind bereits eine Reihe von Musikern wie Alicia Keys, John Legend, Beck, Chris Martin und Juanes angekündigt. >>>Alle Grammy- Gewinner auf einen Blick Usher gab sein Bestes bei „Little Red Corvette“ und „Kiss“, aber er wurde von FKA…
Weiterlesen
Zur Startseite