Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Tanita Tikaram Closer To The People

Kommentieren
1
E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Ein gutes Debüt samt zwei Hits mit 19 – und dann nicht mehr viel. Es war wohl nicht immer einfach, Tanita Tikaram zu sein. „I’m just a poor girl, trying to be free“, fleht sie nun im Titelsong mit dieser raunenden Stimme, die Segen und Fluch zugleich ist, weil ihr hoher Wiedererkennungswert nicht jeden Kontext schmückt.

Nach „Can’t Go Back“, ihrem Americana-Ausflug zu Produzent Paul Bryan (Aimee Mann), will sie hier ein bisschen viel auf einmal: ein bisschen Van The Man („Cool Waters“), ein bisschen laszive Latina („The Way You Move“), ein bisschen Bayou-Queen („Gris Gris Tales“)
und irgendwie swingen dann auch noch, was mit „Night Is A Bird“ misslingt.

Da steht ihr die dunkle Piano-Etüde „My Enemy“ am Ende besser, genau wie der behende Pop von „Glass Love Train“ am Anfang.

Kommentieren
1
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben
  • coolray

    Da ist eine Gebrauchsanweisung für was auch immer interesanter und vor allem inhaltlich besser als diese REVIEW.
    Zum Glück ist sie kurz. Da ist die mit dem Lesen verschwendete Lebenszeit nicht so groß.