Highlight: The Cranberries: Details zum Tode Dolores O’Riordans

The Cranberries Everybody Else Is Doing It, So Why Cant We?


Die Tragik der Cranberries: Ihr Sound war bei Erscheinen schon gestrig, fast immer hinkten sie ihren Vorbildern hinterher. „Zombie“ klang wie ein dunkleres „Today“ der Smashing Pumpkins – und kam drei Jahre nach Grunge. Und das Debüt, „Everybody Else …“, wird überlagert von jenen Dream-Pop-Flächen, die 1993 nur noch von ihnen und den anderen Spätzündern, The Verve, ausgebreitet wurden.

Mit dem Engagement des Produzenten Stephen Street gelang den Iren zwar ein Coup. Sie durften sich dann aber auch nicht wundern, dass aus „I Will Always“ eine exakte Kopie des Smiths-Songs „I Know It’s Over“ wurde. Zumindest stimmte die Einstellung: Auf ihrem Erstling vereinte Dolores O’Riordans Band den Vorwärtsdrall des Punk mit Morrisseys Nachdenklichkeit. Und zumindest das Jodeln in „Linger“ gehörte ihr ganz allein.

The Cranberries – Everybody Else Is Doing It, So Why Cant We? jetzt bei Amazon.de bestellen

Die Extras dieses 4-Disc-Sets: Demos, Radio-Sessions und ein Konzert, präsentieren die Cranberries deutlich weniger poliert. Das Coverstück „(They Long To Be) Close To You“, die letzte Zugabe beim Cork-Rock-Auftritt, zeigt O’Riordan fast auf Augenhöhe mit Karen Carpenter. Und „Ode To My Family“ ist mit Blick auf den Tod der Sängerin ihr ­trauriges Vermächtnis. (­Universal)

Kooperation


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Cranberries :: Roses


ÄHNLICHE ARTIKEL

The Cranberries: neues Album „In The End", Video „All Over Now“

Die Band beschreibt die Fertigstellung ihres aktuellen Albums als „überwältigendes Gefühl der Endgültigkeit". Auf „In The End" ist Leadsängerin Dolores O'Riordan ein letztes Mal zu hören.

Dolores O'Riordans Totenschein: Cranberries-Sängerin starb durch Unfall

Ertrinken aufgrund der Alkoholvergiftung: Laut Totenschein war es ein Unfall, kein Suizid, der Dolores O'Riordan das Leben kostete.

The Cranberries: Details zum Tode Dolores O'Riordans

Woran starb Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan? Alles zum aktuellen Stand.


Pures Talent: So klingen die Stimmen großer Sänger ohne Instrumente

Elvis Presley https://www.youtube.com/watch?v=g5V73CcYuLM Für die Liste der besten Sänger aller Zeiten schrieb Robert Plant für ROLLING STONE: „Es gibt einen Unterschied zwischen denen, die nur singen, und denen, die mit ihrer Stimme an einen anderen, jenseitigen Ort gehen, die in sich eine Euphorie erzeugen. Man verwandelt sich. Ich habe das selbst erlebt. Und ich weiß, dass Elvis das auch konnte. Mein erster Elvis-Song war ‚Hound Dog‘. Ich wusste damals noch nichts von Big Mama Thornton oder wo der ganze Swing herkam. Ich hörte nur diese Stimme, die ihren absolut eigenen Platz hatte. Die Stimme war souverän, verführerisch, gnadenlos. Sie glitt auf…
Weiterlesen
Zur Startseite