Spezial-Abo

The Cranberries Roses


Universal VÖ: 24. Februar 2012


von

Dass die Cranberries nach zehn Jahren doch noch ein neues Album machen, ist nicht überraschend – kein Mitglied der irischen Band hat solistisch Nennenswertes hinbekommen, auch nicht Dolores O’Riordan. Und wenn vier oder fünf Leute zusammen eine gute Chemie entwickeln, ist das ein glücklicher Zufall, der fürs Leben reichen kann.

„Roses“, das insgesamt sechste Werk, macht dort weiter, wo die Band nach den Wirren der  zweiten Hälfte der 90er-Jahre wieder angekommen war: bei sich selbst. Auf dem vom alten Kumpel Stephen Street produzierten Album überwiegen der Dreamy-Pop, die akustischen Gitarren und die Post-Smiths-80s-Licks der ersten beiden Alben. Es gibt einige schöne Lieder (und ebenso viel Prätentiöses) sowie ein paar glaubhafte Sentimente (und ebenso viel Kitsch). Naiv und emotional schlicht ist diese Musik; die Cranberries bzw. O’Riordan halten immer mehr von ihren Liedern, als wirklich in ihnen steckt. Diese gefühlige Selbstüberschätzung machte aber den Zauber von „Linger“, „Ode To My Family“ und sogar „Zombie“ aus, und er ist auch in neuen Liedern wie „Conduct“ und „Tomorrow“ ansatzweise spürbar. Wir wollen zufrieden sein: „Roses“ ist das beste Album, das die Cranberries machen konnten.

Beste Songs: „Conduct“, „Tomorrow“


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Cranberries :: Everybody Else Is Doing It, So Why Cant We?

Das Dream-Pop-Debüt der irischen Band um Dolores O’Riordan


ÄHNLICHE ARTIKEL

The Cranberries: „No Need To Argue”-Neuauflage

Die Cranberries veröffentlichen Deluxe-Versionen ihres Hitalbums

The Cranberries: Neuauflage von „No Need To Argue” mit unveröffentlichten Songs

Auf der remasterten Deluxe-Edition von „No Need To Argue“ findet sich auch ein Cover des Carpenters-Hits „(They Long to Be) Close to You”.

„The Walking Dead“: Ursache des Zombie-Virus endlich geklärt

Auf Social Media gibt der Macher der beliebten Comic- und TV-Serie einen Hinweis. Psst, es hat was mit dem Weltraum zu tun!


The Cranberries: Neuauflage von „No Need To Argue” mit unveröffentlichten Songs

1994 veröffentlichten The Cranberries ihr zweites Album „No Need To Argue“ – nun werden die Iren es erneut auf den Markt bringen. Als Deluxe-Reissue mit unveröffentlichten Songs, B-Sids und Remixen. Die erweiterte Ausgabe wird Demos und Live-Aufnahmen enthalten, dazu neu gemasterter Versionen der 13 Songs. B-Sides „Away”, „I Don't Need” und „So Cold In Ireland” Die Edition beinhaltet die drei B-Sides „Away”, „I Don't Need” und „So Cold In Ireland”, sowie ein Cover des The Carpenters-Hits „(They Long to Be) Close to You”. Als weiteren Bonus wird die Neuauflage ebenfalls bisher ungesehene Fotos vom Album-Fotoshooting enthalten. Eoin Devereux, der Archivar…
Weiterlesen
Zur Startseite