The Wave Pictures Brushes With Happiness

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Aufnahmeprozesse nehmen viel Zeit in Anspruch, selbst bei Gitarrenbands. Mit „A Season In Hull“ bewiesen die Wave Pictures vor zwei Jahren, dass es auch anders geht. Die Köpfe voller Melodien, rein ins Studio, und an einem einzigen Tag wurde das gesamte Album live eingespielt. Auch „Brushes With Happiness“ ist so spontan und zügig entstanden, in einer Nacht im Januar, nur die Songtexte gab es schon. Die Band aus Wymeswold hat mehr denn je den Blues und die Mundharmonika, nimmt das Tempo raus und setzt einen Kontrapunkt in Moll.

Wie man den Blues spielt, ohne einen Blues zu spielen, sei laut Frontmann Dave Tattersall eine ihrer Kernfragen gewesen. Dieses Kunststück gelingt am makellosesten in „The Red Suitcase“ und „Volcano“, und es gelingt vor allem, weil sich die Wave Pictures auf ihre Stärke verlassen können: Sie sind perfekt aufeinander eingespielt. Ein schnelleres Partyalbum namens „Look Inside Your Heart“ soll übrigens noch in diesem Herbst folgen. Wie schön, wenn man ausnahmsweise alles haben kann! (Rough Trade)

Das sind die besten Videospielverfilmungen

Allgemein betrachtet sind Videospielverfilmungen selten gut. Vorreiter war hier Uwe Boll, der einen schlechten Film nach dem anderen gedreht und sich dabei an beliebten Game-Reihen vergangen hat. Aber zum Glück gibt es auch Ausnahmen und damit teilweise richtig gute oder zumindest unterhaltsame Videospielverfilmungen. ROLLING STONE stellt Ihnen die fünf besten vor. 5. Need For Speed (2014) Die Rennspielreihe von EA erfreut sich unter Gamern große Beliebtheit. Hier steht das Fahren von schnellen und sündhaft teuren Autos im Vordergrund, die Story ist nebensächlich oder existiert schlicht und ergreifend gar nicht. Hauptsache, man hat Freude am Fahren. Umso erstaunlicher ist es da,…
Weiterlesen
Zur Startseite