TV Girl Benny and the Jetts EP



von

Das Indie-Duo TV Girl aus San Diego beschreibt sich selbst folgendermaßen: „Trung and Brad decided to record some stuff„. Trung and Brad, das sind Trung Ngo und Brad Petering, die furchtbar herrliche Popmusik machen. „Some stuff“ ist das mitnichten.

Ganz im Gegenteil: man hört nicht nur die sonnig-sommerliche Atmosphäre, die in San Diego gerade wohl herrschen muss, nein, die beiden Herren lassen sich auch noch von den 70er-Jahren, dem grandiosen Popjahrzehnt, beeinflussen. Diese Klänge drehen sie so durch den Fleischwolf, dass es scheint als würde Fatboy Slim einen Remix von einem Elton John Song machen.

TV Girl definiert mit ihrer „Benny and the Jetts EP“ – der Name kommt nicht von ungefähr – den Surfpop neu. Die Gitarren und die schönen Melodien sind noch da, genauso wie das laid-back Surf-Gefühl. Aber dazu kommen jetzt noch Pentatoniken, DJ-Gescratche und Sampels, Sampels, Sampels.

Das gefällt. Das gefällt sehr.

Benny and the Jetts EP by TV Girl


ÄHNLICHE KRITIKEN

Elton John :: Ich

Das Leben des Elton John ist also ein Roman – und den hat Alexis Petridis funkelnd anekdotisch aufgeschrieben

Dexter Fletcher :: Rocketman

Der Film von Dexter Fletcher beleuchtet in einem ekstatischen Hybrid aus Musical und Biopic den Aufstieg Johns vom schüchternen Middlesex-Knaben...

Elton John :: Wonderful Crazy Night

Der Piano-Mann variiert seine 70s-Melodien und -Melancholien


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sam Fender im Interview: „Ich will immer die ganze Story schreiben“

Sam Fender veröffentlichte mit „Seventeen Going Under“ gerade sein zweites Studioalbum. Wir haben mit dem UK-Shooting-Star über wilde neue Songs, politische Polarisierung und Erfolgsdruck gesprochen.

Elton John und Stevie Wonder veröffentlichen gemeinsame Single „Finish Line“

Elton John stimmt mit „Finish Line“ auf sein bevorstehendes Album „The Lockdown Sessions“ ein. Die Platte erscheint am 22. Oktober.

Elton John: „Farewell Yellow Brick Road“-Tour in Deutschland erst 2023

Zuerst musste Elton John seine Tour aufgrund der Pandemie verschieben – nun sind es gesundheitliche Probleme. Alle Konzerte werden auf 2023 verschoben.