Zero Dark Thirty Regie: Kathryn Bigelow


Universal Kinostart: 31. Januar 2013

Hätte Kathryn Bigelow den Regie-Oscar nicht bereits 2010 für ihren Irak-Film „The Hurt Locker“ erhalten, müsste sie jetzt für diesen CIA-Thriller über die Suche nach Osama bin Laden ausgezeichnet werden. Maya (Jessica Chastain) stößt als Nachwuchsagentin zu einem Team in Pakistan, das den Al-Qaida-Führer aufspüren soll. Obwohl sie bei ihrem ersten Verhör eines Gefangenen von der berüchtigten Waterboarding-Folter angewidert ist, zwingt sie sich, hinzusehen. Später befiehlt sie nicht nur diese Methode, sie verzichtet sogar auf eine Maske zum Schutz ihrer Identität. Für Maya wird die Jagd auf bin Laden in fast zehn Jahren zur Obsession. Ihr ganzes Leben untersteht dem einen Ziel, sie handelt rücksichtslos gegenüber Feinden, Kollegen und sich selbst. Ihr Blick ist oft müde, ihre Arme aber hat sie entschlossen vor der Brust verschränkt, als halte sie sich so alle Gefühle vom Leibe. Doch nachdem die Navy Seals beim fast dokumentarisch inszenierten Angriff bin Laden liquidiert haben, stellt sich kein Triumph ein. Bigelow zeigt die Schattenkrieger und ihren ethisch fragwürdigen Dreckjob, ohne zu verherrlichen oder zu verurteilen. Gewalt und Folter werden ausgestellt und erfahren auch durch die Originalaufnahmen von verzweifelten Schreien aus dem World Trade Center keine Legitimation. Mit verstörender Konsequenz bildet Bigelow eine authentische Analyse von der Ambivalenz des Krieges ab.

Hier gibt es den Trailer zum Film:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Guilty Of Romance  :: Regie: Shion Sono

Blue Valentine  :: Regie: Derek Cianfrance

Alles koscher!  :: Regie: Josh Appignanesi


ÄHNLICHE ARTIKEL

Kassen-Flop? „Blade Runner 2049“ bleibt hinter Erwartungen zurück

Die Fortsetzung des Filmklassikers „Blade Runner“ wurde vorab als Film des Jahres gefeiert – doch an den Kinokassen kann er die Erwartungen nicht erfüllen

„Dumbo“ von Tim Burton: Erstes Foto vom Set der Realverfilmung

Mit „Dumbo“ arbeitet Tim Burton nach „Alice im Wunderland“ an seiner nächsten Disney-Realverfilmung. Zum Produktionsbeginn gibt es nun das erste Foto vom Set.

Disney gibt Starttermine von „Star Wars: Episode IX“ und „Indy 5“ bekannt

Disney verabschiedet sich mit „Star Wars: Episode IX“ von der typischen Dezember-Veröffentlichung. Stattdessen erscheint das Trilogie-Finale im Mai. Spielbergs fünfer „Indiana Jones“ muss gar ein Jahr in die Warteschleife.


Die beste Musik zum Arbeiten, Konzentrieren, Lernen und Studieren

Klassische Musik Wenn man an Musik zum Arbeiten denkt, gelangt man schnell zu verschiedenen Werken der klassischen Musik. Sinfonien, Sonaten, Konzerte und weitere Gattungen der Klassik bieten eine hervorragende Grundlage, um die Gedanken in die richtige Bahn zu lenken. Die Musik lässt sich Zeit, sie nimmt die Hörerin oder den Hörer mit auf eine akustische Reise, vor allem wenn es sich dabei um Programm-Musik handelt. Hierbei stehen die Töne in Verbindung zu außermusikalischen Aspekten wie Bildern oder der Natur. Bekannte Beispiele sind „Die Moldau“ von Bedrich Smetana oder „Die vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi. Natürlich muss es sich nicht zwangsläufig um Programm-Musik…
Weiterlesen
Zur Startseite