Ziemlich beste Freunde Regie: Olivier Nakache, Eric Toledano


Senator Kinostart: 05. Januar 2012


von

Driss (Omar Sy) ist aus dem Knast entlassen worden und will sich eigentlich nur den Stempel für das Arbeitslosengeld sichern, als er bei dem querschnittsgelähmten Philippe (François Cluzet) für einen Pflegejob vorspricht. Doch der alternde Aristokrat will ihn gleich einstellen – und angesichts des Luxuslebens in dessen Pariser Stadtvilla nimmt der großmäulige Schwarze an. Natürlich bahnt sich zwischen den ungleichen Charakteren bald eine Freundschaft an, in der beide voneinander lernen. Mit Spritztouren im Maserati, Joints und Bordellbesuchen kehrt bei Philippe die Vitalität zurück, während der vor Energie strotzende Driss begreift, wie vergänglich das Leben ist.