Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Ringo Starr veröffentlicht „All Star Tribute Concert“ als Live-LP


von

Im Januar 2004 wurde Ringo Starr mit dem Lifetime Of Peace & Love Award der David Lynch Foundation geehrt. Zu diesem Anlass kamen einige prominente Musiker wie The Head And The Heart, Joe Walsh, Ben Folds und Ben Harper zusammen, um die besten Songs des „Rock And Roll Hall Of Fame“-Mitglieds zu zelebrieren.


Fast zwei Jahre später erscheint das Konzert am 04. Dezember unter dem Titel „Ringo Starr: The Lifetime of Peace & Love Tribute Concert“ erstmals auf Platte. Auch Ark Life, Brendan Benson und Bettye LaVette sangen Lieder des Ex-Beatle. In der House-Band, die von Don Was angeführt wurde, spielten Peter Frampton, Kenny Aranoff, Steve Lukather und Benmont Tench.

Die Umsätze der Live-LP kommen vollständig der David Lynch Foundation zugute, die sich für die Verbreitung der Transzendentalen Meditation und den spirituellen Weltfrieden einsetzt.

Hier können Sie hören, wie The Head And The Heart „Octopus’s Garden“ aus „Abbey Road“ spielen:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

„Ringo Starr: The Lifetime of Peace & Love Tribute Concert“ – Tracklist

1. Ark Life – „Can’t Do It Wrong“
2. The Head and the Heart – „Octopus’s Garden“
3. Brendan Benson – „Don’t Go Where The Road Don’t Go“
4. Bettye LaVette – „It Don’t Come Easy“
5. Ben Folds – „Oh My My“
6. Ben Harper – „Walk With You“
7. Joe Walsh – „Back Off Boogaloo“
8. Ringo Starr – „Photograph“
9. Ringo Starr – „Boys“
10. Ringo Starr – „With A Little Help From My Friends“



Die meistunterschätzten Alben aller Zeiten: The Beatles – „With The Beatles“

Das zweite Album der Beatles wird nicht bloß unterschätzt – kaum jemand weiß, was überhaupt drauf ist. Was na­türlich daran liegt, dass 1963 „She Loves You“ und „I Want To Hold Your Hand“ erschienen, und da­zwischen nahmen sie die Songs für dieses Album auf. George Martin sagte: Nun, wir machten Sin­gles, und die Songs, die nicht Singles waren, kamen aufs Album. Das waren immerhin „All My Loving“, „It Won’t Be Long“ und „I Wanna Be Your Man“ und George Harrisons erster Song, „Don’t Bother Me“. Coverversionen von amerikanischen Rock’n’Roll­- und Soul­-Kracher Dazu spielten sie binnen weniger Tage die Stücke ihres…
Weiterlesen
Zur Startseite