Warum es manche aufregt und andere schön finden, dass Robin Williams bei Twitter trendet


von

Auf Platz eins der deutschen Twitter-Trends befindet sich am heutigen Donnerstag (24. Februar) Robin Williams auf der Eins. Der Schauspieler war bekannt für seine feinfühlig komödiantischen („Der Club der toten Dichter“) und dramatischen („Good Will Hunting“) Rollen. Dass er depressiv war, erfuhren viele Fans erst mit seinem Suizid im Jahr 2014.

„Club der toten Dichter“ in der Kritik:

Manche Twitter-User sind empört darüber, dass Williams heute den Trend-Spitzenplatz einnimmt, da der Einmarsch von Putins Armee in die Ukraine das weltweit bestimmende Thema ist. „Die Tatsache, dass in Deutschland ‚Robin Williams‘ trendet, während Russland zeitgleich versucht, sich Teile Osteuropas einzuverleiben, sagt einiges über die westliche Dekadenz“, urteilt einer. Andere verweisen darauf, dass die Trend-Reihenfolge „Weltkrieg“, „Robin Williams“ (da war er noch nicht auf der Eins) und „Ablenkung“ in Kriegszeiten auch Trost spenden kann:

Letztendlich helfe der Gedanke an Williams auch vielen Nutzern, sich intensiver mit den Themen Depression und Suizid auseinanderzusetzen: