Rock and Roll Hall of Fame: Eintrittsfeier für Metallica, Run DMC und andere

Eminem hatte die Ehre, Run-DMC in die Rock and Roll Hall of Fame einzuführen. Seine bewegende Rede war eines der Highlights der Feier, die am Samstag in Cleveland stattfand. „Alles was es brauchte, um die Welt zu verändern, waren zwei Turntables und ein Mikrophon“, mit diesen Worten zollte Eminem seinen Helden Tribut. Run-DMC sind erst der zweite Hip Hop-Act, der in die Hall aufgenommen wird.

Joseph „Rev. Run“ Simmons und Darryl „DMC“ McDaniels verzichteten allerdings auf einen Live-Auftritt- es erschien ihnen unpassend ohne das verstorbene Mitglied Jason „Jam Master Jay“ Mizell aufzutreten. Ungewöhnlich voll wurde es dagegen auf der Bühne von Metallica, die sich einen Bühnenauftritt nicht nehmen ließen. Zusammen mit ihrem ehemaligen Bassisten Jason Newsted performten sie unter anderem „Master of Puppets“ und „Enter Sandman“. Außerdem stand auch der Vater des verstorbenen Cliff Burton- ebenfalls Bassist- mit auf der Bühne.


Schon
Tickets?

30 Jahre "The Terminator": Cyborgs, Arnie und die Erfindung des Action-Films

Eigentlich war Arnold Schwarzeneggers Hollywood-Karriere vor 30 Jahren schon beendet, bevor sie angefangen hatte. Der österreichische Bodybuilder, der alle Körperkult-Preise abgeräumt hatte, die es zu gewinnen gab und nun auf der Suche nach einer neuen Herausforderung war, konnte zwar mit "Conan der Barbar" 1982 einen ersten Achtungserfolg verzeichnen, doch musste er sich danach den Vorwurf gefallen lassen, schauspielerisch eher limitiert zu sein. Doch mit dem Zitat "I'll Be Back" sollte er sich nur wenig später glorios in die Filmgeschichtsbücher einschreiben. Es brauchte schon die Chuzpe eines Regisseurs, der eine technische und filmische Vision verfolgt, um Arnie von seinem Los als…
Weiterlesen
Zur Startseite