„Rock And Roll Hall Of Fame“: Nirvana live mit St. Vincent, Lorde, Kim Gordon und Joan Jett


von

Bei ihrer Einführung in die „Rock an Roll Hall Of Fame“ (10. April) traten die verbliebenen Nirvana-Mitglieder Dave Grohl und Krist Novoselic nicht nur  – wie vorab spekuliert – mt Joan Jett auf, sondern auch mit weiteren Gaststars:

Als Jett mit Nirvana „Smells Like Teen Spirit“ aufführte, kam Sonic-Youth-Sängerin Kim Gordon beim Song „Aneurysm“ auf die Bühne. Lorde wiederum war Sängerin bei „All Apologies“ und St. Vincent die Frontfrau bei „Lithium“.

Zuvor hatte der ehemalige R.E.M.-Sänger Michael Stipe Nirvana in die „Hall“ eingeführt, dabei war er mit Grohl, Novoselic, Courtney Love und Kurt Cobains Mutter auf die Bühne gekommen. „Es geht um Gemeinschaft. Nirvana wurden zu einer Stimme, die sich Gehör verschaffen wollte. Es geschah zu einer Zeit in den 1980er Jahren, in der die Idee von Amerika – diese hoffnungsvolle Vision – demontiert worden war.“

Dave Grohl bedankte sich bei seinen Eltern für die Unterstützung, Krist Novoselic äußerte sich in seiner Rede knapp: „Ich wünschte, Kurt wäre heute Abend auch da.“ Courtney Love sagte: „Ich habe eine große Rede vorbereitet, doch ich werde sie nicht vortragen. Ich wünschte einfach, Kurt wäre heute bei uns.“

🌇Bilder von "Zum 20. Todestag: Kurt Cobains Leben mit Nirvana in Bildern" jetzt hier ansehen