Rolling Stone präsentiert: The Swell Season im Februar auf Tour


von

Markéta Irglová und Glen Hansard alias The Swell Season alias „die beiden aus ‚Once'“ scheren sich wenig um den Erfolg, den das kleine Filmwunder so mit sich brachte. Im Rolling-Stone-Interview sagte Glen Hansard kürzlich: „Wir hätten Songs für Filme schreiben und nach L.A. ziehen können. All diese Türen öffneten sich, und die Leute fragten uns: Wollt ihr das? Aber wir wollten eigentlich nur zurück zum Musikmachen. Ich habe mit den Frames 15 Jahre lang um den Erfolg gekämpft, und als er mit The Swell Season kam, konnte ich nicht anders, als weiterzukämpfen und mich wegen des Ruhmes schlecht zu fühlen. Hatte ich mich verkauft? Hatte ich es versaut? Erst jetzt kann ich das alles als einen großen Segen erkennen, weil wir unsere Musik zu einem so viel größeren Publikum bringen konnten.“

Und Musikmachen können sie immer noch am besten, wenn sie nicht im Studio hocken, sondern gemeinsam auf der Bühne sind, wo sich Markéta Irglová und Glen Hansard mit verklärten Blicken ganz langsam in ihre Musik versenken, während Hansards alte Band The Frames für das musikalische Rückgrat sorgt. Wenn man das sieht, versteht man einen Song wie „Falling Slowly“ gleich viel besser. Mit ihrem neuen Album „Strict Joy“ im Gepäck werden The Swell Season im Februar 2010 für vier Tourstopps in Deutschland zu Gast sein. Der Rolling Stone empfiehlt. Ehrensache.

The Swell Season live:

12.02. Dresden, Alter Schlachthof >>>> 13.02. Berlin, Admiralspalast >>>> 14.02. Hamburg, Kampnagel >>>> 21.02. Düsseldorf, Savoy Theater