Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

ROLLING STONE Weekender 2017: Erste Bandwelle – mit Madness, Spoon, Glen Hansard und mehr

Die ersten 18 Bands und Künstler für den ROLLING STONE Weekender stehen fest. Am 3. und 4. November 2017 empfangen uns am Weissenhäuser Strand:

MADNESS | GLEN HANSARD
RIDE | SPOON | GANG OF FOUR | LEE FIELDS & THE EXPRESSIONS
STEVE GUNN AND THE OUTLINERS | BRITISH SEA POWER
ISOLATION BERLIN | ANDY SHAUF | DIE REGIERUNG | PARADISE
HURRAY FOR THE RIFF RAFF | THE BARR BROTHERS | CAMERON AVERY
KOLARS | ALBERT AF EKENSTAM
Lesungen: ROBERT FORSTER

Weitere Acts werden natürlich folgen. Zwar ist der „RSW“ bereits ausverkauft – alle Ticketvarianten inklusive Übernachtung im Ferienpark Weissenhäuser Strand sind bereits seit Wochen restlos vergriffen. Aber: Es gibt noch Kombitickets ohne Übernachtung zum Preis von € 129,-

Alle bisher bestätigten Bands in alphabethischer Reihenfolge:

Albert Af Ekenstam

Sich fallen lassen und in Gedanken verlieren, dazu laden die melancholischen Gitarrenklänge, raffinierten Arrangements und der klare, sonore Gesang von Albert Af Ekenstam ein. Auf seinem Debütalbum „Ashes“ schafft es der schwedische Singer-Songwriter gekonnt ruhige Töne anzuschlagen, ohne dabei in Kitsch und Seichtheit abzudriften. Stattdessen erzählt der Musiker aus Göteborg seine Geschichten eindringlich und präzise in minimalistischen Songs, mit denen sich jeder, der schon einmal verliebt war, identifizieren kann. Da ist keine Note, kein Wort zu viel.
albertafekenstam.com

Andy Shauf

Keine Panik, der kanadische Songwriter ist keiner jener Booty-Shake-Party-Proleten. Wenn Andy Shauf ein Album mit den Worten „The Party“ überschreibt, kann man sicher sein, dass er eher zum melancholischen Slowdance als zum Twerken aufs Parkett bittet. Denn es sind vor allem die langsamen, eindringlichen Melodien à la Elliott Smith, Badly Drawn Boy oder The Shins, die Andy Shauf beherrscht und mit seiner weichen, weisen Stimme direkt durch die Gehörgänge ins Herz schickt.
andyshauf.com

British Sea Power

Im Jahr 2003 waren British Sea Power auf einem Außenposten der zweiten Welle von Stilisten und Rabauken des Britpop eher auf der Seite der Stilisten. Die Brüder Yan und Neil Wilkinson führen die Band aus Brighton an, die Melodie und Melancholie auf sehr englische Weise verwebt: Echo & The Bunnymen, Joy Division, The Smiths. Es gibt sogar ein Buch über British Sea Power: Roy Wilkinson, ein Journalist und der Bruder der beiden Wilkinsons, hat die Band-Geschichte aufgeschrieben. Beim ROLLING STONE Weekender wird sie fortgeschrieben.
britishseapower.co.uk



Deutsche Bands und Managements fordern Radio-Quote für heimische Künstler

Der Musikbranche in Deutschland geht es derzeit schlecht. Sehr schlecht sogar. Insbesondere die Live-Bereich leidet unter den wirtschaftlichen Belastungen der Corona-Krise. Tourneen und Konzerte müssen ausfallen oder verlegt werden. Festivals stehen reihenweise auf der Kippe. Ein Verbund aus verschiedenen Bands und Managements hat sich jetzt zusammengetan, um aus der Not eine Tugend zu machen. Ihre Forderung: Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in Deutschland sollen eine Spielzeit von mindestens 50 % im Radio erhalten. Verbunden ist der Aufruf mit einem Appell für Solidarität mit die Kulturschaffenden in Deutschland. Im ganzen Land müsse jetzt ein starker Zusammenhalt herrschen. Die Radio-Quote soll sowohl…
Weiterlesen
Zur Startseite