Rolling Stones: Uncooler Dad Mick Jagger stalkt Sohn auf Instagram

Rolling Stones: Uncooler Dad Mick Jagger stalkt Sohn auf Instagram

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

19 Jahre alt ist Lucas Jagger, der Sohn von Mick Jagger. Damit eigentlich den Kinderschuhen entwachsen, mehr noch, der Filius ist volljährig. Wie jedes Elternteil aber weiß, ist man um die Sprösslinge bis an sein Lebensende besorgt.

Das geht dem Rolling-Stones-Sänger nicht anders. Der 75-Jährige scheint den Nachwuchs auf Instagram regelrecht zu stalken, wie ein Twitter-User (unten) herausgestellt hat. Mick Jagger kommentiert unablässig die Pics von Lucas.

Mick Jagger: „Pass aufs Wasser auf“

Mick Jagger kann sich zwischen Flapsigkeit und unverhohlener, väterlicher Angst nicht recht entscheiden. „Sieht spaßig aus, Ha!“, schreibt er unter einem Bild, das nicht wirklich nach Spaß aussieht.

„Pass aufs Wasser auf!“, lautet der Kommentar unter einem Pic, das Lucas in Wellchen in Fußknöchelhöhe am Strand zeigt. Dann wieder „Cool Pic!“ und „Sieht lustig aus“. Entweder, Mick Jagger macht sich über seinen Sohn lustig, oder er selbst versucht, nicht überzeugend, einen auf jugendlich-lässig zu machen.

Die Bilder selbst sind ja völlig harmlos.

Der Instagram-Stalk:

Harry Herd WireImage
„Confessin' The Blues“: Neues Album mit Blues-Klassikern - ausgewählt von den Rolling Stones

Die Zusammenstellung „Confessin’ The Blues” (erscheint am 09. November) versammelt die größten Blues-Musiker und bietet einen perfekten Überblick über das Genre. Die Tracks wurden von Stones persönlich ausgewählt. Die Band war schon vor dem Start ihrer großen Karriere Anhänger und Unterstützer des Blues - und sind es bis heute. Auf ihrem aktuellen Studioalbum „Blue & Lonesome” interpretieren sie Blues-Klassiker von denen viele im Original auch auf „Confessin’ The Blues“ zu finden sind. Mick Jagger war bereits in jungen Jahren Fan des Blues: „Das erste Muddy Waters Album, das wirklich populär war, war 'Muddy Waters At Newport', das erste Album das…
Weiterlesen
Zur Startseite