Highlight: The Rolling Stones: Making of „Let It Bleed“

Ron Wood will mit den Rolling Stones aufs Glastonbury-Festival

Laut denkend hatte Mick Jagger bereits in einem Interview geäußert, dass ein Glastonbury-Auftritt der Rolling Stones das Sommer-Highlight für seine Kinder werden könnte. Damit befeuerte er die Gerüchteküche, und es klang auch irgendwie, als sei der Deal längst gemacht worden. Offenbar ist aber doch nichts hinter den Kulissen abgesegnet oder vereinbart worden. Darauf lässt eine andere Interview-Aussage von Ron Wood schließen, der die zahlreichen für 2013 geplanten Live-Unternehmungen seiner Band gerne mit einem Glastonbury-Gig gekrönt sehen möchte. So sagte Wood:

„Wouldn’t it be nice. We’ve got a meeting next month and that’s going to be my first question to them. It’s something I’ve always been interested in. I’m going to twist their arms,“

Letztes Jahr im Juni machte das Gerücht die Runde, die Rolling Stones würden ihre lange Bühnen-Karriere mit einem Headliner-Gig auf dem Glastonbury 2013 beenden. Die Stones dementierten dies aber umgehend.


Rolling Stones: Keith Richards nannte Ronnie Wood einen Schwächling – als dieser versuchte clean zu werden

Rolling-Stones-Gitarrist Ronnie Wood gab in einem Interview Einblicke in seinen Entzug 2005. Dabei sagte er auch, dass sein Bandkollege Keith Richards ihn einst „einen Schwächling“ nannte. Gegenüber „Mojo“ sprach er von seinem ersten nüchternen Auftritt damals im August 2005 in Kanada. „Ich hatte Angst und Mick Jagger flüsterte mir zu ‘Alles ist gut, du kannst das schaffen, mach dir keine Sorgen'. Keith dagegen sagte nur ‘Entzug ist für Versager' und implizierte damit, dass ich ein Schwächling sei“, so Wood. Der Gitarrist führte weiter aus: „Aber es braucht eine Menge Kraft das zu tun“. Wood sprach außerdem über die Art seines…
Weiterlesen
Zur Startseite