Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Sängerinnen terrorisiert! Ryan Adams weist Missbrauchs-Vorwürfe von sich

Songwriter Ryan Adams steht unter Beschuss! In einem Bericht der „New York Times“ erzählen Musikerinnen wie Phoebe Bridgers, Adams‘ Ex-Frau Mandy Moore und auch eine Minderjährige davon, dass sie von ihm missbraucht worden seien.

Bridgers sagte aus, dass sie den Singer-Songwriter 2014 getroffen habe und von ihm in sein Studio eingeladen worden war. Später machte er ihr Hoffnungen, einer Platte mit ihr aufzunehmen, begann aber mit Bridgers angeblich intensiv zu flirten. Daraus resultierte eine Liaison, die Adams nach Angaben der Sängerin dazu nutzte, sehr früh von Hochzeit zu sprechen. Auch wollte er sie auf seine Europa-Tournee mitnehmen.

Dauerkontakt, Telefonsex und nackt im Hotelbett

Innerhalb weniger Wochen soll sich die Beziehung zu einer emotionalen Tour de Force entwickelt haben, so Bridgers. Demnach habe er sie oft rund um die Uhr kontaktiert und gedroht, sich umzubringen, wenn sie nicht sofort reagieren würde. Mehrmals bat er sie, von bestimmten Orten regelrecht zu flüchten, nur damit beide ungestört Telefonsex haben konnten.

Kooperation
Phoebe Bridgers
Phoebe Bridgers

Nachdem Bridgers die Beziehung beendete, soll Adams sofort die Arbeitsbeziehung blockiert haben. 2015 veröffentlichte er dennoch drei ihrer Tracks auf seinem Label Pax-Am. Zwei Jahre später bot der Sänger ihr zudem eine Kooperation auf Tour an. Bridgers nahm nach Abstimmung mit Freunden und Vorgesetzten an, bereute diese Entscheidung aber schnell, wie sie dem Blatt anvertraute. „Am ersten Tag bat er mich, ihm etwas in sein Hotelzimmer zu bringen“, sagte sie der Zeitung. „Ich kam nach oben und er war völlig nackt.“

Der Bericht der „New York Times“ enthält auch die Aussagen von weiteren weibliche Sängerinnen, die ähnliche Verhaltensmuster bestätigen konnten. Ihre Identität wird aber vom Blatt geheimgehalten, weil sie aus Angst vor Vergeltung nicht erkannt werden möchten. 2013 sei Adams mit einer minderjährigen Bass-Spielerin namens Ava in Kontakt gekommen. Die beiden schickten sich Tausende Textnachrichten. Nach Diskussionen über Musik gingen die beiden immer weiter auf Tuchfühlung, bis sie auch via Skype Telefonsex hatten. Ava gibt an, zu diesem zeitpunkt erst 15 Jahre alt gewesen zu sein.

„Du bist keine echte Musikerin und kannst keine Instrumente spielen“

Zu den Anklägerinnen gehört pikanterweise auch Mady Moore, die mit Ryan Adams von 2009 bis 2015 verheiratet war. Sie beschuldigt ihn, sie bewusst psychisch terrorisiert zu haben. So soll er 2010 versprochen haben, ein neues Album von ihr zu produzieren. Doch Termine im Studio brachte er nach ihren Angaben mit voller Absicht zum Platzen, auch hielt er angeblich bewusst Musiker fürs Studio zurück, so dass die Aufnahmen zu einem Reinfall wurden. Immer wieder habe er ihr deutlich gesagt, dass sie kein Talent habe „keine echte Musikerin“ sei und „keine Instrumente spielen“ könne.

Mandy Moore
Mandy Moore

Nachdem sie sich von ihrem damaligen Manager getrennt hatte, soll er sie angeblich auch von der Zusammenarbeit mit anderen Produzenten oder Managern abgehalten haben. Moore wirft ihm vor, ihre Karriere so entscheidend blockiert zu haben.

Ryan Adams: Hatte nur Affäre

Ryan Adams‘ Anwalt ließ ausrichten, dass der Songwriter alle Vorwürfe abstreitet. Bridgers Gedanken über ihre angebliche Beziehung seien erlogen, beide hätten nur eine „kurze, einvernehmliche Affäre gehabt. Zudem könne er sich nicht daran erinnern, ihr irgendwelche Flirt-Nachrichten geschrieben zu haben. Er wies auch die Behauptung zurück, er habe der Musikerin gesagt, dass er ihre Lieder zurückhalten werde. Auch der Nackt-Vorfall im Hotelzimmer habe seiner Aussage nach nie stattgefunden.

Lorne Thomson Redferns
Vincent Sandoval Getty Images

„I Am The Highway - Tribute für Chris Cornell“: Die besten Bilder

Weiterlesen
Zur Startseite