Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Sacha Baron Cohen wurde von Liam Gallagher bedroht: „Er wollte mir das Auge ausstechen”

Kommentieren
0
E-Mail

Sacha Baron Cohen wurde von Liam Gallagher bedroht: „Er wollte mir das Auge ausstechen”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Sacha Baron Cohen hat auf die harte Tour lernen müssen, dass mit Liam Gallagher nicht zu spaßen ist. Als er am Dienstagabend (01. März) in der Late-Night-Show von Conan seinen neuen Film „The Brothers Grimsby“ (im Deutschen: „Der Spion und sein Bruder”) promotete, erzählte er auch, welche Erfahrung er einmal mit dem Ex-Oasis-Mitglied gemacht hat.

Bei den GQ Awards in London habe Cohen geplant, einen Witz über Gallagher zu machen, seine Frau riet ihm noch davon ab. Mit den Worten „Mach das nicht, Liam Gallagher ist bekannt dafür, gewalttätig zu sein“, soll sie ihn gewarnt haben. Den Comedian hielt das jedoch nicht von seinem Vorhaben ab, stattdessen fragte er den Musiker sogar noch, ob es in Ordnung sei, einen Scherz auf seine Kosten zu bringen.

Zum Witz kam es auf der Bühne dann doch nicht – Cohen begegnete dem ziemlich angetrunkenen Gallagher-Bruder dann aber auf der Aftershow-Party. Liam soll sich als John Lennon vorgestellt haben und wollte dann eine Entschuldigung vom „Borat“-Darsteller hören – warum wurde er nicht von ihm veralbert? Schließlich drohte er Cohen, dass er ihm das Auge ausstechen werde.

„Ich habe noch nie eine so spezielle Drohung gehört. Er hat mich letztlich nicht abgestochen, aber ich dachte, dass ich Konfrontationen vermeide, indem ich im nächsten Film seine Haare tragen werde“, so Cohen. Eine gewisse Ähnlichkeit besteht definitiv.

'The Brothers Grimsby' Berlin Fan Event

Sacha Baron Cohens Interview mit Conan hier:

Inzwischen hat sich auch Liam Gallagher zu der Geschichte geäußert: Anscheinend steht dieser zu seinem Wort. Laut NME ließ sein Sprecher verlauten: „Liam möchte klarstellen, dass es nicht nur ein Auge war, es waren beide.“ Gut, dass das jetzt geklärt ist.

Sean Gallup
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben