Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

September 2012

E-Mail

September 2012

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

-
Rolling Stone September 2012

Beigelegt: New Noises Vol. 112. Alle Infos und Songs gibt’s hier.

Alle Infos zur App-Ausgabe finden Sie unter www.rollingstone.de/ipad.

ROCK’N’ROLL

Mit Texten über: Frank Ocean, U2 , David Byrne & St. Vincent, Ariel Pink’s Haunted Graffiti, Tanita Tikaram , Muse , Mark Knopfler, Bloc Party, Jens Lekman, The Rumour Said Fire, Calexico, John Maus, Yeasayer, Fritz Rudolf Fries, Dominik Graf

Mit den Rubriken: Randnotizen, Top Ten Club, My Typewriter, Willander sieht fern

Entweder/Oder: Heinz Rudolf Kunze

Q&A: Cat Power

Coverstories: Sibel Kekilli

FEATURES

Mumford & Sons: Explosiv und erfolgreich
Sie verkünden Glaube, Liebe, Hoffnung und verkaufen damit Millionen. Ralf Niemczyk besucht Mumford & Sons, die ersten Superstars der Generation Bart, in London. Und: Eric Pfeil würdigt den Neo-Bluegrass der artverwandten Punch Brothers.

Grizzly Bear: Hip und harmonisch
Das erfolgsverwöhnte Kollektiv aus Brooklyn reiste nach Texas, um sich selbst und einen neuen Sound zu finden. Und um festzustellen, dass zu viele Ideen kein Grund zum Streiten sind. Christoph Dorner spricht mit den Super-Eklektizisten des Indie-Rock.

Piraten: Aufgestiegen und abgestürzt
Einen Mate-Tee zum Geburtstag – die Piraten werden sechs! Doch statt zu feiern, muss sich die Partei überlegen, wofür sie eigentlich steht. Und sich gegen den Abstieg stemmen. Joachim Hentschel berichtet aus dem Inneren der Anti-Parteien-Partei.

Bill Fay: Vergessen und wiedergefunden
In den Siebzigern wurde er von Kritik und Hörern ignoriert. Erst die Sehnsucht der Retro-Generation brachte Bill Fay die verdiente Anerkennung. Nun kommt das dritte Album des britischen Songschreibers – nach 41 Jahren Funkstille. Robert Rotifer besucht ihn.

SPECIAL

Bob Dylan – Neues vom Jahrhundert-Mann
Mit “Tempest” veröffentlicht Dylan – im 50. Jahr seiner Karriere – sein 35. Studioalbum. Maik Brüggemeyer analysiert das Werk des Meisters, “Hartland”-Autor Wolfgang Büscher geht damit wandern.

REVIEWS

Tonträger: Pet Shop Boys, Die Heiterkeit, The xx, Ry Cooder, Get Well Soon, Two Gallants u. a.

Live On Stage mit Falco: “Donauinsel Live”

Replays: Elton John, Blur, The Kinks, The Smashing Pumpkins, Captain Beefheart, The Human League, Buck Owens u. a. 

Performance: Bruce Springsteen, Baroness, The Wave Pictures

Leinwand: “Holy Motors”, “Liebe”, “To Rome With Love” u. a.

Heimkino: “Close Up Antonioni”, “Die Kriegerin” u. a.

Music Movies: “Sweet And Lowdown”

Literatur: Chad Harbach, neue (Musik-)Bücher, Arte-“Tracks”

-
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • New Noises
    Beigelegt: New Noises Vol. 112

    Passend zum launischen Sommer, reicht das Gefühlsspektrum dieser Sammlung weit – vom Idealismus bis zur Weltuntergangstheorie. Mit dabei: Kid Kopphausen, Gallon Drunk, The Rumour Said Fire u. v. a.