„Sieben“-Foto: Gwyneth Paltrow lüftet das Geheimnis um ihren abgeschlagenen Kopf

Es gibt sicher fantasievollere Halloween-Verkleidungen als diese: einen Pappkarton über den Kopf stülpen. Aber nicht, wenn man Gwyneth Paltrow ist.

Denn ihren abgeschlagenen Kopf hat man in David Finchers Psychothriller „Sieben“ 1995 zu keiner Zeit gesehen. Aber Morgan Freeman hat in den Karton geguckt, wo eben der darin lag. Filmgatte Brad Pitt hat auch reingeschaut – vor Wut hat er daraufhin ihren Mörder, John Doe alias Kevin Spacey, erschossen.

Die Karton-Auflösung ist legendär, weil der Horror nie gezeigt, sondern nur vorgestellt wird – dennoch markiert dieser Schluss eine der effektivsten Schock- und Twist-Szenen der letzten 25 Kinojahre. Der Moment rief derart wilde Fantasien in den Zuschauern hervor, dass Regisseur Fincher, wie er sagt, heute noch darauf angesprochen wird. Manche werfen ihm sogar vor, die Szene sei blutrünstig, denn er habe den Kopf Paltrows eben doch gezeigt, ganz ganz sicher – was viel über die Macht von „Sieben“ aussagt.

Nun, 22 Jahre später, feiert Gwyneth Paltrow Halloween in ihrer berühmten (Toten-)Rolle und mit entsprechend erschrockenem Gesicht – auf gewisse Weise bestätigt sich nun definitiv, dass sich ein Teil von ihr wirklich in dem Kasten befand, und wie das alles aussah.

Die Gefängniskleidung des John Doe musste ihr Begleiter tragen:

View this post on Instagram

🎃

A post shared by Gwyneth Paltrow (@gwynethpaltrow) on

ROLLING STONE zum „Sieben“-Jubiläum:

Eine Welt ohne Hoffnung: David Finchers „Sieben“

New Line Cinema

Kein Witz! Gwyneth Paltrow verkauft Kerze, die nach Vagina duftet

Duftkerzen sind schon lange der letzten Schrei der Wohlfühl-Industrie. Wer es gemütlich haben will, lässt im wohligen Heim zu Kaminknisterkerzen Gerüche von Cappuccino bis Honig-Lavendel aufsteigen. Harmlose Sache - könnte man meinen. Aber es geht auch konkreter, wie Schauspielerin und Besser-Leben-Coach Gwyneth Paltrow beweist. In ihrem Eat-Pray-Love-Shop „Goop“ verkauft die 47-Jährige eine Kerze, die „duftet wie meine Vagina“. Sie kostet theoretisch 75 US-Dollar, aber seit darüber berichtet wird, ist sie natürlich restlos ausverkauft. Weil sehr viele Menschen wissen wollen, wie…aber lassen wir das. Feministischer Ansatz? Nicht doch! Tatsächlich könnte die ungewöhnliche Duftkerze erhebliche Vorurteile gegenüber dem angeblich strengen Geruch von…
Weiterlesen
Zur Startseite