Highlight: Warum heißt die Band von Justin Vernon eigentlich Bon Iver?

Songpremiere: Paper Beat Scissors – „Folds“

Tim Crabtree widmet sich auf seinem selbstbetitelten Debütalbum leicht folkigen Singer/Songwriter-Balladen, die nur drei Dinge brauchen: seine markante Stimme, die gezupften Akustikgitarren und hypnotische Loops.

Um sie auf CD zu bannen, standen Crabtree einige etablierte Kanadier aus dem Musikbusiness zur Seite. Für den Mix war Jeremy Gara von Arcade Fire zuständig, Sebastian Chow von Islands wirkte als Musiker mit und Produzent des Debüts, das in Deutschland Ende September erschien, war Mike Feuerstack von der Band Snailhouse.

Jetzt wird es allerhöchste Zeit, dass Crabtree über die kanadischen Grenzen hinaus sein Publikum findet. Beim diesjährigen Rolling-Stone-Weekender gibt es Gelegenheit, den Musiker live zu erleben, weitere Tourtermine sehen Sie unten.


Disco: Die Geschichte der 12-Inch-Single, und wie sie die die Popmusik für immer veränderte

„I Feel Love“ von Donna Summer und Giorgio Moroder ist die Disco-Hymne aus dem Jahr 1977. Gleichzeitig setzte das Lied ein deutliches Zeichen in Richtung elektronischer Tanzmusik. Die beinahe ausschließlich aus synthetischen Klängen bestehende Produktion, der four-on-the-floor-Kick, Donna Summers schwebender Gesang  – perfekte Zutaten für einen Dance-Track, der vor allem durch seine Wiederholungen hypnotisiert. „I Feel Love“ ist ein Lied, das den Einfluss von Disco auf die Popmusik illustriert wie kaum ein anderes. Nich nur durch den Sound und die Struktur, sondern ebenso anhand eines damals neuartigen Vinyl-Formats, das ihm ein natürliches Zuhause gab: die 12-Inch-Single. Singles als Naturgesetz der Popmusik Die kleine 7-Inch-Single…
Weiterlesen
Zur Startseite