Sorge um Pete Doherty: The Libertines nennen Grund für Konzert-Verschiebungen

E-Mail

Sorge um Pete Doherty: The Libertines nennen Grund für Konzert-Verschiebungen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

The Libertines mussten kürzlich mehrere Live-Termine canceln – aufgrund einer akuten medizinischen Situation, die ein Bandmitglied betreffe, so die Begründung. Die Musiker beruhigten ihre Fans zudem via Twitter, dass es Sorgenkind Pete Doherty gut gehe, doch ganz wahr ist dies anscheinend nicht.

Ein weiteres Statement der Band erklärt heute (14. September), dass Doherty unter einer akuten Panikattacke gelitten habe und ein Auftritt am Donnerstagabend in London daher nicht möglich gewesen sei. Auch der darauffolgende Gig in Manchester musste ausfallen. Lediglich das Lollapalooza Festival in Berlin wurde durchgezogen, einige weitere Shows nun ebenfalls abgesagt.

Das Statement liest sich wie folgt: „Peter litt an einer ernstzunehmenden Panikattacke vor dem Auftritt im Electric Ballroom am Donnerstag. Die ideale Vorgehensweise in solch einer Situation ist, sich wegzuschließen und dem Problem aus dem Weg zu gehen, weshalb er in den frühen Morgenstunden in ein Hotel nahe Coventry gebracht wurde. Dort halfen ihm seine Freunde.“

Für die weiteren Absagen ist allerdings das Management zuständig, um das Wohlergehen des Musikers zu sichern. Enttäuschten Fans sollen bald Ersatztermine genannt werden.

E-Mail