Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

„Star Wars: Der Hass erwacht“: Ausgerechnet William “Star Trek” Shatner zieht über “Krieg der Sterne” und dessen Anhänger her

E-Mail

„Star Wars: Der Hass erwacht“: Ausgerechnet William “Star Trek” Shatner zieht über “Krieg der Sterne” und dessen Anhänger her

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Wenn man von galaktischen Abenteuern und Raumschiffen hört, denken die einen sofort an Captain Kirk und Co. und die anderen sehen Darth Vader und Luke Skywalker vor ihrem inneren Auge. Trekkies vs. Star-Wars-Fans.

“Star Trek” und “Star Krieg der Sterne”. Beides Science-Fiction-Meilensteine Man könnte also meinen, dass sich die jeweiligen Fans einander verbunden fühlen. Doch weit gefehlt. Anstelle von Harmonie und Einigkeit herrschen hier unüberbrückbare Differenzen.

Damit das auch so bleibt, hat jüngst William Shatner, also “Captain Kirk”, seinen eigenen kleinen Shitstorm gegen „Star Wars “ losgetreten.

Als vergangenen Montag (19.10.) der finale Trailer zu dem Teil „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ erschien, nutzte der 84-Jährige die Gelegenheit, sich über Anhänger der Saga lustig zu machen. Unter den Opfern war unter anderem Drehbuchautor Adam Horowitz.

Der bekennende Fan der Sternenkriege twitterte nämlich seine Begeisterung, nachdem er eine Werbung für die exklusive Trailer-Premiere gesehen hatte.

„Eine Star-Wars-Werbung wurde während einer Episode meiner Show ausgestrahlt“, schrieb der Mitgestalter von „Once Upon A Time“ euphorisch.

Shatner hatte dafür nur Hohn übrig und postete ein Portrait, welches ihn mit enttäuschter Miene zeigt.

Als sich Horowitz daraufhin versöhnlich zeigte und sich darüber freute, dass Shatner dessen Show schaut, erwiderte der: „Deshalb schwärmst du von einer Vor-Werbung von Star Wars?“

Einmal in Fahrt gekommen, zog der Schauspieler dann richtig vom Leder und degradierte die galaktische Konkurrenz. „Die, die es können, machen Star Trek. Die, die es nicht können, machen Star Wars.“

Schließlich verglich er das Helden-Epos noch mit anderen, älteren Sendungen, wie „Battlestar Galactica“ und „Space: 1999“, um damit Ideenklau zu suggerieren.

Zu guter Letzt markierte Captain Kirk noch sein Revier und bezeichnete “Star Wars” als Ableitung von “Star Trek”.

 

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Matt Berninger und Brent Knopf wollen zwar keine Band sein, klingen aber so – und auch noch gut dabei. Ihr erstes Album heißt „Return to the Moon“.

    El Vy, Alanis Morissette und Jewel: Die Alben der Woche vom 30. Oktober

    Wenn man von galaktischen Abenteuern und Raumschiffen hört, denken die einen sofort an Captain Kirk und Co. und die anderen sehen Darth Vader und Luke Skywalker vor ihrem inneren Auge. Trekkies vs. Star-Wars-Fans. “Star Trek” und “Star Krieg der Sterne”. Beides Science-Fiction-Meilensteine Man könnte also meinen, dass sich die jeweiligen Fans einander verbunden fühlen. Doch […]