„Star Wars“-Serie über Obi-Wan Kenobi: Release-Date steht fest


von

Das „Star Wars“-Spin-off „Obi-Wan Kenobi“ wird am 25. Mai 2022 Premiere feiern. In der Rolle des Jedi-Meisters wird abermals Ewan McGregor zu sehen sein. Doch auch ein weiteres bekanntes Gesicht des „Star Wars“-Prequels kehrt zurück: Hayden Christensen als Anakin Skywalker, beziehungsweise Darth Vader.

McGregor stellte Obi-Wan Kenobi zuletzt 2005 dar, in „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“. Die neue Serie „Obi-Wan Kenobi“ schließt an die Handlung von damals an, jedoch sind mittlerweile zehn Jahre vergangen. Zudem soll die Serie sowohl alte als auch neue „Star Wars“-Fans ansprechen und somit eine Brücke zwischen Nostalgie und Gegenwart schlagen.

Auch wenn es bisher noch keine genaueren Infos zur Handlung gibt, steht eines schon fest: Christensen wird erneut in die Rolle des Anakin Skywalker aka Darth Vader schlüpfen und abermals auf seinen ehemaligen Meister Obi-Wan Kenobi treffen. „Ich glaube es ist kein Geheimnis, dass Hayden Christensen zurückkehrt und dass wir gemeinsam Szenen als Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker gedreht haben“, erzählt McGregor in einem Interview mit „Forbes“. „Es war fantastisch wieder mit ihm gemeinsam zu arbeiten.“

„Ich glaube die neue Geschichte ist uns gut gelungen“

Der Schauspieler ergänzt: „Sonst werde ich nichts von der Handlung verraten. Nur, dass ich denke, dass ‚Star Wars‘-Fans begeistert sein werden. Ich hatte immer das Gefühl, dass es eine unerzählte Geschichte gibt zwischen Episode III, als ich zuletzt Obi-Wan spielte, und Episode IV, worin Alec Guinness Obi-Wan darstellte. […] Ich glaube die neue Geschichte ist uns gut gelungen.“

Unterdessen veröffentlichte Disney+ via Instagram ein erstes Poster zur neuen Serie:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Disney+ (@disneyplus)

Auch der Regisseur zweier Filme der jüngsten „Star Wars“-Trilogie J.J. Abrams arbeitet an einer neuen TV-Show rund um den Krieg der Sterne. Das Projekt schließt an die Geschehnisse der jüngsten Skywalker-Saga an.

+++Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de+++