Streit um die Hymne für Oklahoma: Sind die Flaming Lips zu „kommunistisch“?


von

Dass Flaming Lips-Bassist Michael Irvins ein T-Shirt mit einem Hammer und einer Sichel trug, kam bei dem republikanischen Politiker Corey Holland gar nicht gut an. „Das Großartige an diesem Land ist, dass er das Recht hat, jedes Statement das ihm beliebt zu machen. Ich habe im Gegenzug aber auch das Recht, daran Anstoß zu nehmen“, so Holland. Sein Kollege Mike Reynolds fand es zudem unpassend, dass Sänger Wayne Coyne bei einem Auftritt fluchte.

Trotz des eindeutigen Online-Votings, lehnten die republikanischen Repräsentanten „Do You Realize?“ als offiziellen Song für Oklahoma ab. Jetzt griff Gouverneur Brad Henry ein und kündigte an, sich über die Entscheidung der Republikaner hinweg zusetzen. „Ich hätte nie gedacht, dass wir gegen solch rückständiges Denken kämpfen müssen. Das ist doch nur eine Gruppe einfältiger Männer, die in der Kirche ihrer Kleinstadt eine große Nummer sind“, so Sänger Coyne über den ganzen Streit. Er begrüßt die Entscheidung von Brad Henry denn, „den Governeur auf unserer Seite zu haben, ist doch ein tolles Ende der Geschichte“.