SuperHeavy: Bilder aus dem Studio. Album kommt am Freitag


von

Wie ein verspäteter Aprilscherz hatte die Meldung der New York Post im Juni zunächst geklungen: Eine neue Supergroup mit Mick Jagger, Dave Stewart, Joss Stone, Damian Marley und Filmkomponist A.R. Rahman („Slumdog Millionaire“)? Die auch noch SuperHeavy heißt?

Doch die Nachricht wurde bald offiziell bestätigt und zum ungläubigen Kopfschütteln machte sich direkt eine wabernde Neugierde breit: Wie sollte das denn klingen? Nun, die erste Single „Miracle Worker“ – ein sonniger Reggae-Pop-Song – läuft schon einige Zeit im Radio und hat einen treffenden Vorgeschmack geliefert. Nun veröffentlichte die Band weitere Details zum Album, das am 16. September erscheinen wird.

Begonnen hatte alles mit einem Gespräch, das Mick Jagger und Dave Stewart im vergangenen Jahr führten. „Dave wollte unbedingt ein Album machen, bei dem ganz verschiedene Künstler mitwirken“, so Jagger. „Sprich: Ihr musikalischer Background sollte von Grund auf verschieden sein. Anstatt also ein paar Leute zu versammeln, die alle im weitesten Sinn Rockmusik machen, oder besser gesagt Blues oder sonst was, war die Idee, möglichst viele Genres unter einen Hut zu bekommen. Ich sagte ihm darauf, dass ich das für eine durchaus interessante Idee hielt, nur hätte ich damals nie damit gerechnet, dass daraus dann auch wirklich etwas werden würde.“

Doch es wurde etwas daraus – nach und nach gesellten sich die Soul-Sängerin Joss Stone, der Bob Marley-Sprössling Damian Marley und Filmkomponist A.R. Rahman zum Team – und SuperHeavy wurde geboren. Man begab sich ins Studio und verfasste in sechs Tagen stolze 22 Songs, von denen sie dann eine Auswahl über den ganzen Globus verteilt aufnahmen – unter anderem in Los Angeles, Südfrankreich, der Türkei und Indien. Wir haben eine Kurzdokumentation mit vielen Studiobildern:

Erscheinen wird das Album, wie gesagt, am 16. September. Hier können sie noch einmal das Video zur ersten Single „Miracle Worker“ sehen: