SXSW 14: dritter Toter nach Autounfall


von

Das SXSW Festival 2014 im texanischen Austin hat ein weiteres Todesopfer zu beklagen. Nachdem bei einem Autounfall am vergangenen Donnerstagmorgen zwei Menschen am Unfallort starben und 22 weitere Verletzte behandelt wurden, erlag ein Opfer nun seinen zuvor als lebensgefährlich eingestuften Verletzungen.

Zu dem Unfall, bei dem ein Auto in eine Menschenmenge fuhr, kam es, als der Fahrer einer Drogen- und Alkoholkontrolle entkommen wollte. Bei den bisherigen Todesopfern handelte es sich laut Austin Police Department um einen 35-jährigen Fahrrad- und eine 27-jährige Moped-Mitfahrerin. Der Fahrer des Unfallfahrzeugs war ein 21-jähriger Mann, der vom Unfallort fliehen wollte. Auch seine Identität ist neben denen der Opfer bekannt: Der 21-jährige mutmaßliche Täter war in Austin unterwegs, um dort während des SXSW Festival unter seinem Rapper-Pseudonym K.A.B254 aufzutreten. Er wird nun wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt.

Das SXSW Festival fand dieses Jahr vom 7. – 16. März 2014 in Austin, Texas statt. Ein Spendenkonto für die Opfer und ihre Familien wurde bereits eingerichtet.