Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Tame Impala: Vorgeschmack auf das dritte Album mit “Let It Happen”

Kommentieren
0
E-Mail

Tame Impala: Vorgeschmack auf das dritte Album mit “Let It Happen”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Neues von Tame Impala: Die gefeierte Band schickt einen epischen Vorboten ins Rennen: “Let It Happen” – ein clubtauglicher Track  von rund acht Minuten Laufzeit. Die Musiker gaben zu Protokoll, das sie neue Inspirationsquellen für die Aufnahmen ihres dritten Albums zugelassen hat. Als fruchtbar erwies sich offenbar die Zusammenarbeit mit dem Pop-Produzenten Mark Ronson, auf dessen Lied “Daffodils” Sänger Kevin Parker mitwirkte. Es scheint, als habe er einige Funk-Elemente abkupfern können.

Das Stück “Let It Happen” präsentiert sich tanzbar – ein relatives Novum im bisherigen Schaffen der Band. Trotzdem sind alle Insignien vorhanden, die man bei den Australiern so schätzt: Trippige Vocals, ein vehementer Groove und ausufernde Instrumentalpassagen. Dazu die Stimme Kevin Parkers, die immer noch klingt wie John Lennon auf Valium.

Wie sich die neuen Elemente im Gesamtkontext einer Platte einfügen, kann wohl noch dieses Jahr beantwortet werden. Allerdings stehen weder Titel noch genaues Erscheinungsdatum fest. Im Moment sind Tame Impala noch in der Phase des “Work In Progress” – ein Pressemitarbeiter im Umfeld der aus Perth stammenden Musiker gab lediglich die Info nach draußen: “Das Album erscheint definitiv 2015”.

Die gefeierte Band besitzt in jedem Fall nicht die schlechteste Ausgangsposition, allerdings nicht frei von Druck: Schließlich räumte die Kombo mit ihrem Meisterwerk “Lonerism ” aus dem Jahre 2012 nahezu alle hoch dotierten Preise ab: Unter anderem wurden die Künstler mit dem NME, FasterLouder and Street Press Australia Preis in der Kategorie “Album Of The Year” ausgezeichnet. Auch in anderen Magazinen, wie The Guardian, The Sunday Times, Uncut, Mojo, Clash, BBC Music und Spin konnten hohe Plätze verbucht werden. Auch national wurden sie mit viel Wohlwollen und vorderen Plätzen bedacht.

“Let It Happen” kann hier angehört werden.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel