Search Toggle menu
Der neue Film- und Serienpodcast von MUSIKEXPRESS und ROLLING STONE. Abonnieren Sie uns auf Spotify, iTunes und Deezer.
Highlight: Hasen, Hits und Hühner-Erzeugnisse: 10 Pop-Ostereier

Taylor Swift kündigt Tour-Film auf Netflix an

An ihrem 29. Geburtstag macht sich Sängerin Taylor Swift selbst ein Geschenk. Sie verkündete, dass ab dem 31. Dezember das letzte Konzert ihrer „Reputation“-Stadion-Tour exklusiv auf Netflix zu sehen sein wird.

Die Tour ist in den USA die umsatzstärkste und erfolgreichste Tournee aller Zeiten. Alleine das ausverkaufte Abschlusskonzert besuchten 60.000 Menschen.

„Reputation“ von Taylor Swift auf Amazon.de kaufen 

Persönliche Gedanken zur Mega-Show

Der neue Konzert-Film ist durchaus eine persönliche Angelegenheit. Im Trailer sagt Swift aus dem Off: „Ich will mit euch über etwas reden“ und „Ich liebe euch alle so, so, so, so, so, so sehr“.

Kooperation

Der Film zeigt die umfangreiche Bühnenproduktion der aktuellen Tournee der Sängerin, die vor allem die Songs der sechsten Platte Swifts, „Reputation“, in den Mittelpunkt rückte. Die Shows, die in Deutschland nicht zu sehen waren, umfassten Pyrotechnik, Feuerwerk, mehrere Bühnen und eine gigantische Kobra.


Taylor Swift: Videoüberwachung mit Gesichtserkennung bei Konzerten

Ruhm ist ein ambivalenter Faktor. Viele wollen ihn, wenige können mit ihm umgehen. Was für drastische Konsequenzen manche Superstars ziehen müssen, um sich etwa vor Stalkern zu schützen, zeigte jüngst Taylor Swift. Das Sicherheits-Management der Sängerin gab bekannt, dass während ihrer Show in Los Angeles Videoüberwachungstechniken mit Gesichtserkennung angewendet wurden. Eine externe Datenbank analysierte die Aufnahmen, um zu prüfen, ob einige der mehr als hundert bekannten Stalker des Pop-Stars bei dem Konzert anwesend waren. Wie das Team mitteilte, befand sich die Kamera in einem Kiosk, die jede Person, die auf die hinter einem Display versteckte Kamera gestarrt hat, ablichtete. Privatsphäre?…
Weiterlesen
Zur Startseite