Achtung, „The Batman“-Spoiler! Dieser Bösewicht hat ein Cameo im neuen Film


von

Am Donnerstag läuft „The Batman“ in unseren Kinos an – der heiß ersehnte Reboot des geflügelten Rächers, mit Robert Pattinson als Batman und unter der Regie von Matt Reeves. Die Kritik zum Film lesen und hören Sie hier.

Kritik: „The Batman“:

Als Bösewichte stehen Batman diesmal der Riddler und der Pinguin gegenüber (also genau die zwei Schurken, die Christopher Nolan mit seiner „Batman“-Trilogie nicht verarztete). Die Reeves-Erzählung ist ebenfalls als Kino-Dreiteiler geplant. Und schon jetzt wird spekuliert, wer sich in Teil zwei mit Batman messen will. Angeblich plane man mit Mr. Freeze, aber das Ende von „The Batman“ stellte einen anderen Halunken vor.

ACHTUNG SPOILER!

Aus einer Einzelzelle im Arkham Asylum hören wir ein verstörendes Lachen und dann eine Stimme: „Man hält uns für Clowns“. Durch das verschmierte Plexiglas der Zelle ist nur ein schemenhaftes Profil zu erkennen.

Tim Burtons „Batman“ in der Kritik:

Ein verzerrter Mund, so grotesk, wie wir ihn zuletzt beim Joker aus Tim Burtons „Batman“ von 1989 gesehen haben, gespielt von Jack Nicholson. Ob Matt Reeves sich wirklich traut, den Joker in nächsten Film vorzustellen, bleibt abzuwarten. Die Figur wurde allein in den letzten 15 Jahren von drei verschiedenen Darstellern verkörpert – von zweien derart überzeugend, dass sie dafür Oscars erhielten (Heath Ledger, „The Dark Knight“, Joaquin Phoenix, „Joker“). Möglich ist natürlich, dass gleich mehrere Bösewichte gegen Robert Pattinson antreten werden. Die zwei aus dem aktuellen Film, Riddler und Pinguin, haben ja noch nicht das Zeitliche gesegnet.