The Killers über ihr neues Album. „Runaways“ im Stream!


von

The Killers haben sich lange Zeit genommen für ihr viertes Album „Battle Born“. In den vier Jahren Pause gründeten sie Familien, beschäftigten sich musikalisch mit Nebenprojekten und Frontmann Brandon Flowers nahm sogar Gesangsunterricht, um gestärkt mit The Killers zurückkehren zu können. Während eines Interviews mit unseren amerikanischen Kollegen zitterte er sogar vor Aufregung. „It gets harder as you get older,“ erzählt Flowers, der in diesem Monat 31 wird, „you want to put in the same effort, and find the same focus you had when you knew you didn’t want to work at the casino anymore. We’re working it out.“

Nun gibt es einen ersten vollständigen Song im Stream – „Runaways“ ist eine betont wuchtig produzierte Rockballade, die langsam beginnt und sich dann zu breitbeinig gespielten Gitarren und voranmarschierenden Drums zum Refrain erhebt.

>>>> Hier geht es zum Stream!

Das „difficult fourth album“, wie Schlagzeuger Vannucci „Battle Born“ betitelt, erscheint in diesem Herbst. Zuvor präsentierten The Killers bereits einen Album-Trailer. In den knappen eineinhalb Minuten war jedoch nicht viel zu hören, zu erkennen war lediglich, dass sich ihr Sound mit harmonischen Synthesizer-Flächen stark an ihr vorheriges „Day & Age“ anpasste. „We write a very particular type of song when we get together,“ erklärt Sänger Flowers, „so many people try to find something wrong with it, but I’m not embarrassed by it.“

Hier noch einmal der vorab veröffentlichte Albumtrailer.

the killers – battleborn official album trailer | izlesene.com

 

Im April diesen Jahres litten The Killers sehr unter dem Suizid ihres Saxophonisten Tommy Marth, der auf den letzten zwei Alben zu hören war und stets mit ihnen tourte. Tommy Marth nahm sich im Alter von 33 Jahren, aus bisher unbekannten Gründen, durch einen Kopfschuss das Leben. Auf Twitter hieß es dazu von Seiten der Band: „Last night we lost our friend Thomas Marth. Our prayers are with his family. There’s a light missing in Las Vegas tonight. Travel well, Tommy.“