The Libertines sind wieder da: Tour und neues Album


von

Pete Doherty – der im Moment noch mit den Babyshambles unterwegs ist – hatte bereits vor einiger Zeit angedeutet, dass es tatsächlich bald eine Wiedervereinigung der Originalbesetzung der Libertines geben könnte.

Nun wird diese Ankündigung Wirklichkeit: Am 5. Juli wird die Band um Pete Doherty und Carl Barât, so viel war schon vorher klar, zum ersten Mal seit einer Dekade (wenn man ihren Auftritt beim Reading Festival 2010 nicht hinzurechnet) wieder gemeinsam auf einer Bühne stehen und als Teilnehmer der „Barclaycard British Summer Time“- Konzertreihe im Londoner Hyde Park auftreten. Aus diesem Konzert erwächst aber auch eine Reunion-Tour im Herbst, die die Engländer nach Frankreich, Belgien, in die Niederlande und Deutschland führen wird. Am 4. Oktober treten sie in der Columbiahalle in Berlin und am Tag darauf in der „Mitsubishi Electric“-Halle in Düsseldorf auf. Am 20. Juni startet bereits der Vorverkauf.

Wie der NME bestätigt, sind die Engländer auch bereits dabei, an einer neuen Platte zu arbeiten. Doherty hatte unlängst in einem Interview mit The Daily Record über ein neues Werk gesagt, dass es ein Traum wäre, all die unfertigen Ideen und niemals gespielten Songs der Vergangenheit zu bündeln und mit neuen Ideen zusammenzubringen. „Es ist wichtig, ehrlich zu sein – und es gibt immer noch eine Menge zu sagen. Wir sind immer noch relevant!“

Mit ihren ersten beiden Alben „Up The Bracket“ und „The Libertines“ verzückten die Garagenrocker nicht nur Fans und Kritiker, sondern prägten maßgeblich ein Lo-Fi-Revival mit. In letzter Zeit waren sowohl Doherty als auch Barât auf Solopfaden unterwegs.