„The Masked Singer“: Im Phönix-Kostüm steckte Samuel Koch


von

Für den Phönix ist „The Masked Singer“ vorbei – in der Musikshow erhielt der Star hinter dem aufwendigen Kostüm am Samstagabend (06.11.) die wenigsten Stimmen vom Publikum und musste sich daraufhin zeigen. Es handelt sich dabei um Samuel Koch, der es nun nicht ins Halbfinale geschafft hat.

„Es ist ein Skandal, dass ich überhaupt die erste Runde überstanden habe. Dass ich bis zur vierten Runde mitmachen musste … Ihr seid verrückt“, so der Schauspieler, der selbst offenbar nicht an sein musikalisches Talent geglaubt hatte – auch, weil ihm in der Schule einst vom Singen abgeraten worden war. Die ratenden Prominenten sahen das anders und bekräftigten Koch darin, öfter musikalisch in Erscheinung zu treten.

„The Masked Singer“: Ruth Moschner und Thore Schölermann hatten bereits eine Ahnung

Das Rate-Team hatte bereits im Vorfeld eine Idee, wer da als Phönix auf der Bühne stand, denn der Star bewegte sich fahrend über die Bühne. Ruth Moschner und Thore Schölermann glaubten daher, dass es sich um Samuel Koch handele. Rea Garvey tippte dagegen auf Jan Josef Liefers.

Wie es der Zufall so wollte, lief „The Masked Singer“ mit dem 2010 bei „Wetten, dass …?“ verunglückten Samuel Koch zeitgleich zur Jubiläumsshow der ZDF-Unterhaltungsshow mit Thomas Gottschalk. Der heute 34-Jährige ist seit seinem schweren Unfall auf einen elektrischen Rollstuhl angewiesen. Trotz seines Handicaps absolvierte er einige Jahre später eine Schauspielausbildung und ist seit 2018 Teil des Ensembles am Nationaltheater in Mannheim.