Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Die 100 größten Musiker aller Zeiten: David Bowie – Essay von Lou Reed

The Velvet Underground – Frühe Version von „Sweet Jane“ wird veröffentlicht

Ganze fünf Discs (und eine Single) wird „The Velvet Underground – 45th Anniversary Super Deluxe Edition“ umfassen. Neben der eigentlichen LP als Stereo- sowie Mono-Ausgabe, gibt es einen im The Matrix in San Francisco mitgeschnittenen Gig aus dem Jahre 1969 und ein bisher unveröffentlichtes Album mit dem schnöden Titel „The 1969 Sessions“.

Neben dem unveröffentlichten Album, das u.a. Songs enthält, die Lou Reed später solo einspielte, dürfte vor allem der Live-Gig für Fans interessant sein. Darauf zu hören: eine frühe Version des Klassikers „Sweet Jane“, ein Jahr, bevor dieser im Studio aufgenommen wurde.

Das Tempo ist langsamer und Reed singt einen leicht anderen Text:

Hier das komplette Tracklisting der The Velvet Underground – 45th Anniversary Super Deluxe Edition Box:

The Velvet Underground (“The Val Valentin Mix”)
01. Candy Says
02. What Goes On
03. Some Kinda Love
04. Pale Blue Eyes
05. Jesus
06. Beginning To See The Light
07. I’m Set Free
08. That’s The Story Of My Life
09. The Murder Mystery
10. After Hours

The Velvet Underground (“The Closet Mix”)
01. Candy Says
02. What Goes On
03. Some Kinda Love
04. Pale Blue Eyes
05. Jesus
06. Beginning To See The Light
07. I’m Set Free
08. That’s The Story Of My Life
09. The Murder Mystery
10. After Hours
11. Beginning To See The Light (alternate “closet Mix”)

The Velvet Underground (“Promotional Mono Mix”)
01. Candy Says
02. What Goes On
03. Some Kinda Love
04. Pale Blue Eyes
05. Jesus
06. Beginning To See The Light
07. I’m Set Free
08. That’s The Story Of My Life
09. The Murder Mystery
10. After Hours

Mono Single (April 1969):
11. What Goes On
12. Jesus

The 1969 Sessions
01. Foggy Notion (original 1969 Mix)
02. One Of These Days (new 2014 Mix)
03. Lisa Says (new 2014 Mix)
04. I’m Sticking With You (original 1969 Mix)
05. Andy’s Chest (original 1969 Mix)
06. Coney Island Steeplechase (new 2014 Mix)
07. Ocean (original 1969 Mix)
08. I Can’t Stand It (new 2014 Mix)
09. She’s My Best Friend (original 1969 Mix)
10. We’re Gonna Have A Real Good Time Together (new 2014 Mix)
11. I’m Gonna Move Right In (original 1969 Mix)
12. Ferryboat Bill (original 1969 Mix)
13. Rock & Roll (original 1969 Mix)
14. Ride Into The Sun (new 2014 Mix)



Metallica trauern: Musikproduzent Hal Willner an COVID-19 gestorben

Musikproduzent Hal Willner ist tot. Er verstarb am Dienstag im Alter von 64 Jahren an den Folgen einer Infektion mit dem COVID-19 Virus. Bekannt gegeben hatte er seine Erkrankung erstmals auf Twitter Ende März. Willner war als Musiker und Produzent im Laufe seiner Karriere an einer Reihe erfolgreicher Projekte beteiligt. So war er beispielsweise mehrere Jahrzehnte für das beliebte US-amerikanische Fernsehformat „Saturday Night Live“ tätig, wo er hauptsächlich für die musikalische Untermalung der Sketche verantwortlich war. Aber auch außerhalb des Fernsehgeschäfts hatte sich Willner einen Namen gemacht, vor allem als die „rechte Hand“ von Lou Reed, mit dem er an…
Weiterlesen
Zur Startseite