Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

„The Walking Dead“: Staffel 6 geht mit großem Schicksalsschlag weiter

Kommentieren
0
E-Mail

„The Walking Dead“: Staffel 6 geht mit großem Schicksalsschlag weiter

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Wer nicht wissen will, was in der aktuellen Folge „No Way Out“ von „The Walking Dead“ geschieht, sollte nicht weiterlesen.

Was für ein Auftakt! In den USA ging am Valentinstag die zweite Hälfte der sechsten Staffel von „The Walking Dead“ weiter und um einen Charakter, der von Anfang an dabei ist, steht es gar nicht gut:

Carl, der Sohn von Rick, verlor in „No Way Out“ sein rechtes Auge. Es wurde ihm von Ron (Austin Abrams) ausgeschossen, der sich an Rick rächen wollte.

Rick wird daraufhin richtig wütend und stürzt sich auf die hungrigen Zombie-Horden. Unterstützung kriegt er dabei von dem Rest der Gruppe und es kommt zu einem erbitterten Kampf. Die Folge endet damit, dass Rick am Krankenbett von Carl seine Hand hält und einen herzzerreißenden Monolog hält:

„I was wrong. I thought after living behind these walls for so long that maybe they couldn’t learn. But today I saw what they could do. What we could do, if we work together. We’ll rebuild the walls. We’ll expand the walls. There will be more. There’s gotta be more. Everything Deanna was talking about is possible. It’s all possible. I see that now. When I was out there with them, when it was over, when I knew we had this place again, I had this feeling. It took me a while to remember what it was because I haven’t felt it since before I woke up in that hospital. I wanna show you the new world, Carl. I want to make it a reality for you. Please, Carl. Let me show you. Please.“

In Deutschland wird die Folge am Montag (15. Februar 2016) exklusiv im Pay-TV-Sender Fox beziehungsweise über Sky ausgestrahlt. Passend zum gestrigen Valentinstag konnte man auch Zombie-Liebesgrüße als E-Card verschicken.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben