„The Walking Dead“: Verrät ein Comic den Vater von Rositas Baby?


von

Wer „The Walking Dead“ liebt oder zu den Lesern der Comic-Reihe gehört und auf keinen Fall irgendetwas vorweggenommen bekommen möchte, der sollte spätestens an dieser Stelle aufhören zu lesen. Allen anderen wird nämlich nun die Lüftung eines bisher gut gehüteten Geheimnisses bevorstehen, und zwar die Antwort auf die Frage: Wer war der Vater von Rosita Espinosas ungeborenem Kind?

Rosita ist die Mutter…

Dieses Rätsel könnte nun nämlich möglicherweise gelöst worden sein, und zwar mit der Veröffentlichung des 170. Bandes der „Walking Dead“-Comics mit dem Titel „On The Road“: Darin wird dem Leser nahegelegt, dass eventuell Siddiq der Erzeuger des Babys sein könnte. Vom Sicherheitszonen-Bewohner war zum ersten Mal in Band 127 die Rede – über 40 Ausgaben später soll er beschwören, dass er Rosita geliebt habe, weshalb viele Fans davon ausgehen, dass es sich bei ihm um den Vater des Ungeborenen handelt.

Übernimmt die Serie die Storyline?

Rosita selbst starb in Episode 144 der Comics, ebenso wie ihr ungeborener Säugling. Kurz zuvor offenbarte sie Dr. Eugene Porter, dass er nicht der Erzeuger des Kindes sei. Ob sich die Storyline der TV-Serie an den Plot der Comics hält, ist unklar: In der filmisch erzählten Geschichte sind sowohl Rosita als auch Eugene noch am Leben; von Siddiq als Charakter war bisher (noch?) gar nicht die Rede.